Mohnpanierte Rote Beteschnitzel Mit Meerrettichsauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 lg Rote Rüben oder
  • 4 sm Rote Rüben
  • Salz
  • 1 Teelöffel Kümmelsamen

Für Die Panade:

  • 2 EL Mehl
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 6 EL Blaumohn
  • 1 EL Öl
  • 10 g Butter

Sauce:

  • 100 ml Sauerrahm
  • Zitronen (Saft)
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Schlagobers
  • 2 EL Kren

1. Die roten Bete abspülen und in den Dämpfkorb des Schnellkochtopfes legen. Wasser mit Salz und Kümmel im Kelomat erhitzen und die rote Rüben auf den Dreifuss hineinstellen. Den Kochtopf richtig verschließen und etwa 15 bis 20 min aromaschonend gardünsten.

2. In der Zwischenzeit für die Sauce den Sauerrahm mit dem Saft einer Zitrone und dem Schlagobers durchrühren. Mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker würzen und mit dem Kren nachwürzen.

3. Von den gegarten Knollen den Blattansatz entfernen und die Wurzeln von der Schale befreien. In 1 cm dicke Scheibchen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Nacheinander in Mehl, verquirlter Ei-Milchmischung und in Mohn panieren.

5. Keimöl und Butter in einer Antihaft-Bratpfanne magic line von 28 cm Durchmesser aufschäumen und die panierten Mohnschnitzel bei mittlerer Hitze gemächlich kross rösten.

6. Auf vorgewärmte Teller gleichmäßig verteilen und mit der Meerrettichsauce zu Tisch bringen. Kalorien je Person 390 Kalorien - Mit Blattsalat etwa 450 Kalorien Zu diesem erdigen und süsslich-aromatischen Gemüsegericht mit der meerettichscharfen Sauce harmoniert ein anhaltend kräftiger und vollaromatischer Rotwein, wie z. B. ein Südtiroler Cabernet. Anmerkungen

Info über Rote Rüben

rote Rüben gibt es ganzjährig , denn die Ernte von dem Spätherbst kann gut eingelagert werden und reicht bis in den Frühling. Von Mai bis Juli kommt dann die erste frische rote Rüben mit einen Durchmesser von 5 bis 6 cm auf den Markt . Sie sind außergewöhnlich zart und ebenso viel schneller gar wie die Winterknollen. Aufpassen bei dem Garen!!

Rote Rüben sind ein ausserordentlich nahrhaftes und gesundes Gemüse. Sie enthalten Zucker, Eiklar und selbstverständlich ganz viele Mineralstoffe allen voran Eisen und Kupfer für die Blutbildung.

Seit langem führte die Knolle ein Schattendasein. Man kannte sie beinahe nur fein aufgeschnitten und langweilig als Blattsalat angemacht in Gläsern.

Allmählich entdeckt man den feinen Wohlgeschmack und vor allem die Vielseitigkeit, wie das heutige Rezept zeigt! Anstelle von Mohn, kann man die Schnitzel genauso mit Semmelbrösel oder mit Sesamsaat panieren.

Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mohnpanierte Rote Beteschnitzel Mit Meerrettichsauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche