Möhrencurry Mit Fleischklösschen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Fleischklösschen:

  • 300 g Gewürztes Schweinemett
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 3 EL Crème fraîche

Möhrencurry:

  • 750 g Karotten
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • 2 Teelöffel Senfkörner
  • 4 Nelken
  • 2 Klein. Getr. rote Chilischoten
  • 0.5 Teelöffel Garam masala; indische Kräutermischung
  • 4 EL Öl
  • 200 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • 100 ml Gemüsesuppe
  • 50 g Rosinen
  • 1 EL Maizena (Maisstärke)
  • Salz

Für die Fleischklösschen: Schweinemett, gehackte Petersilie und Crème fraîche zusammenkneten. Mit feuchten Händen zwölf Knödel formen.

Für das Möhrencurry: Die Karotten von der Schale befreien und diagonal in ein kleines bisschen dickere Scheibchen schneiden.

Senfkörner, Kardamom, Kurkuma, Nelken, Chilischoten und Garam masala in

einem Mörser zerstoßen. Öl erhitzen und die Kräutermischung darin kurz anrösten, damit es außergewöhnlich aromatisch wird. Orangensaft und klare Suppe dazugeben und aufwallen lassen. Karotten und Knödel dazugeben und alles zusammen bei mittlerer Hitze im geschlossenen Kochtopf ungefähr 15 Min. machen. Rosinen auf einem Sieb mit heissem Wasser abbrausen und dazugeben. Maizena (Maisstärke) mit drei EL kaltem Wasser durchrühren, in das Curry Form und aufwallen lassen. Mit Salz nachwürzen.

Dazu flache Langkornreis beziehungsweise Brotfladen.

Hierzulande firmiert oft nur ein hellgelbes Pulver unter dem Namen Curry, im Orient und in Asien steht das Wort für leckere Speisen in würziger, oft scharfer Soße. In beinahe allen Curry-Mischungen, die aus acht bis zwanzig Gewürzen bestehen können, sind: Kurkuma (Gelbwurz, gibt die typisch gelbe Farbe), Pfeffer, rote Zimt, Chilischoten, Gewürznelken, Kumin, Kardamom, Koriander (Kreuzkümmel), Ingwer, vielleicht noch Bockshornklee, Muskatblüte (Macis), Senfsamen, Muskatnuss, Neugewürz und Edelsüss-Paprika.

Garam masala ist eine Curry-typische indische Gewürzmischung aus Gewürznelken, Pfeffer, Zimt und Kardamom, vielleicht kommen noch Kumin (Kreuzkümmel) und Koriander dazu. Es gibt sie fertig zu kaufen, traditionell stellt man Garam masala selbst gemeinsam.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Möhrencurry Mit Fleischklösschen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche