Mit Pastis und Ingwer mariniertes Rind von dem Bratrost

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 2500 g Rumpsteak (6 Scheibchen a ungefähr 400 g von 2 cm Dicke*) (Petra: 450 g für 3 Pes.)
  • 6 Zitronen
  • 220 g Ingwer (frisch)
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 ml Pastis (z.B. Pastis 51, Ricard, Henri Bardouin)
  • 200 ml Olivenöl
  • 2 EL Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 10 Langer schwarzer Pfeffer

Pastissauce:

  • 3 Paradeiser (reif)
  • 6 EL Pastis
  • 30 ml Balsamicoessig
  • 120 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

Eine große tiefe Platte so mit Frischhaltefolie ausbreiten, das diese gut überlappt.

Die Rumpsteakstuecke auf eine Grösse von 5x2 cm schneiden*.

Den Koriander und die Petersilie grob hacken und die Hälfte auf der Platte gleichmäßig verteilen. Den langen Pfeffer in Stückchen brechen und die Hälfte davon mit einem EL gemahlenem Pfeffer daraufgeben**.

Die Fleischstückchen aneinander auf die Gewürzmischung legen.

Den Ingwer abschälen und fein raspeln. In einer Backschüssel die Marinade kochen: 200 ml Olivenöl, 100 ml Pastis, den Saft einer Zitrone und den geriebenen Ingwer durchrühren. Die Hälfte der Marinade über das Fleisch gießen. Darüber den Rest der Küchenkräuter und den Rest der Pfeffermischung Form. Die übrige Marinade darüber gleichmäßig verteilen. Mit Frischhaltefolie bedecken, überstehende Folie überklappen. Mindestens 3 Stunden unten in der unteren Abteilung des Kühlschranks behalten.

Vor dem Grillen die Platte herausnehmen und den langen Pfeffer genau heraussuchen.

Das Fleisch von beiden Seiten auf dem heissen Bratrost grillen. Kurz ruhen, dann mit gegrillten Gemüsen (Paprikas, Zucchinischeiben...) und der Sauce zu Tisch bringen.

Für die Pastissauce die Paradeiser mit Olivenöl, Balsamico, Pastis, Salz und Pfeffer verquirlen. Alles durch ein feines Sieb aufstreichen und bei Zimmertemperatur zu Tisch bringen.

Tipps: Wenn man das Fleisch in der Bratpfanne brät, den Bratensatz mit der Marinade und einem EL Wasser löschen. Das Fleisch mit der entstandenen Sauce zu Tisch bringen.

Wenn man keinen langen schwarzen Pfeffer erhält, kann man ihn durch 3-4 Zimtstangen und ein wenig gemahlene Muskat ersetzen.

1/6 verwendet, bei Koriander und Petersilie mehr.

**Von der Marinade ebenso auf der Stelle ein klein bisschen auf die Folie zu Kräutern und Pfeffer gegeben und das Fleisch daraufgelegt.

Für die Sauce 100 g gehäutete Cocktailtomaten mit ein Drittel der restlichen Ingredienzien püriert und durch ein Sieb gestrichen.

Ungewoehnliches Aroma, aber prima. Dazu geröstete Chili-Bohnen (s. Rezept) und Bratkartoffeln aus gekochten La Ratte-Erdäpfeln.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mit Pastis und Ingwer mariniertes Rind von dem Bratrost

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche