Mini-Pizzen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 24

  • 250 g Pizzateig (siehe Link im Text)
  • 250 g Tomatensauce (siehe Link im Text)
  • 100 g Champignons (aus der Dose oder frisch)
  • 100 g Schinken (gekocht)
  • 200 g Mozzarella (oder geriebener Schnittkäse)
  • Mehl (zum Ausrollen)
  • Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Mini-Pizzen den Pizzateig nach dem Grundrezept zubereiten.

Backofen auf 225 Grad vorwärmen.

Wenn die Tomatensauce sehr flüssig ist, in einem Sieb abrinnen lassen, mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen.

Die Champignons putzen und in schmale Scheiben schneiden, Schinken in Streifen schneiden. Mozzarella in Würfel schneiden.

Den Pizzateig auf der bemehlten Fläche auswalken. Etwa 6 cm grosse Taler ausstechen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Teigplättchen daraufsetzen. Die Mini-Pizzen können auch in Tarteformen oder großen Muffinsformen gebacken werden.

Die Tomatenmasse auf den Teig aufstreichen, Ränder frei lassen. Champignons, Schinken und reichlich Käse darauf legen.

Die Mini-Pizzen im Backrohr ca. 15 Minuten backen.

Tipp

Mini-Pizzen sind ein tolles Fingerfood für Ihr Fest oder zum Aperitif!

Wenn es schnell gehen soll, kann auch fertiger Pizzateig verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
63 36 5

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare8

Mini-Pizzen

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 19.09.2016 um 10:18 Uhr

    Was für ein Riesenaufwand! Da mache ich lieber zwei bis drei normale Pizzen und schneide dann Portionen daraus. Geht schneller und schmeckt mindestens genau so gut!

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 20.09.2016 um 10:21 Uhr

      Liebe solo, das Wasser hat sich offenbar fälschlicherweise hier hineingeschlichen. :-) Wir haben es aus der Zutatenliste entfernt. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. BiPe
    BiPe kommentierte am 21.09.2016 um 08:06 Uhr

    Wir haben zuletzt das Rezept in den vorgeschlagenen Tarteformen gemacht, es ist ausgezeichnet gelungen und war vom Zeitaufwand nicht länger als wenn man große Pizzen herstellt.

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 19.09.2016 um 11:05 Uhr

    Wozu 125 g lauwarmen Wasser?

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche