Milchsaures Weisskraut, wie Kathrin es vorschlägt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 700 g Weisskraut (gehobelt),
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 EL Kümmel
  • 2 EL Zucker

Zunächst die Einmachgläser (1 Liter) mit Schraubdeckel oder Gummiring und Klammern auf ihre Luftdichtigkeit prüfen: mit Wasser befüllen und auf den Kopf stellen. Nur solche Gläser verwenden, aus denen kein Wasser austritt. Die Gummiringe sollten neu sein, die Klammern fest sitzen.

Das einzusäuernde, sauber geputzte und fein geschnittene oder gehobelte Weisskraut wird z.B. mit einem Kartoffelstössel mit Salz und Gewürzen in einer Backschüssel so lange gestampft, bis Saft austritt.

Die sauberen Einmachgläser mit einer Essig-Salz-Wasserlösung (1 El Essig, 1 El Salz und 1 Liter kochendes Wasser) ausspülen. Das vorbereitete Kraut hineinschichten. Nicht mehr als 700 g Gemüse für 1 Liter-Glas verwenden. Das Glas sollte höchstens zu 4/5 gefüllt werden. Der Saft muss das Gemüse überdecken. Evtl. Nachfüllen mit gekochtem Wasser beziehungsweise mit Molke (Molke aus Molkenpulver aus dem Reformhaus, falls nicht frisch erhältlich). Sofort gut verschließen und eine Woche lang an einem dunklen, warmen Ort stehen. Evtl. Zudecken. Anschließend im Keller behalten.

Essbereit nach 4 Wochen.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Milchsaures Weisskraut, wie Kathrin es vorschlägt

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte