Mexikanische Tortilla

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 125 g Maismehl
  • 125 g Dinkel
  • 50 g Buchweizen
  • 125 ml Wasser
  • 5 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 1 Teelöffel Meersalz

Karin Förg: Nicht weniger bekannt als die typische Maismehl-Tortilla sind die unterschiedlichsten, oft missglückten Zubereitungsversuche. Das Problem bei der Tortilla ist der Teig. Das bei uns handelsübliche Maismehl ist mit dem mexikanischen Maismehl nicht vergleichbar. Das Originale Maismehl ist feiner und außerdem mit Kalk vermixt, wodurch es wesentlich besser bindet. Der Autor dieses Rezeptes hat einen "europäischen" Tortilla-Teig entwickelt. Er hatte die Idee, Buchweizen und Dinkel einzusetzen. Besonders Dinkel ist ja wegen seines höheren Klebergehalts zu einem beliebten Getreide für Kuchen und Schurgebäck geworden. Und Buchweizen eignet in erster Lime wegen der Feinheit seines Mehles.

Den Dinkel und den Buchweizen möglichst frisch fein mahlen.

Das Maismehl in einer glatten Backschüssel mit dem Dinkel- und dem Buchweizenmehl mischen. Das Wasser, das Öl und das Meersalz dazugeben und daraus mit einer Hand (die andere dreht den Schüsselrand), einen festen Teig durchkneten. Wenn der Teig Risse aufweist, ist er zu trocken. In diesem Fall noch ein klein bisschen Wasser dazugeben.

Den Teig in gleiche Stückchen teilen. Die einzelnen Teigstücke durch rehen zwischen beiden Händen zu Kugeln formen, diese dann zu runden Fladen zusammendrücken und mit dem Nudelwalker dünn auswalken.

Das Backrohr auf 50 °C vorwärmen.

Eine schwere Bratpfanne ohne Fett erhitzen und die Tortillas darin der Reihe nach bei mittlerer bis starker Temperatur 1-1 1/2 Min. von beiden Seiten leicht braun backen. Die Tortilla muss bereits auf der noch rohen Seite Blasen werfen. Das ist das Zeichen dafür, dass sie ebenso innen gar ist.

Die fertigen Tortillas können bis zum Servieren im Backrohr warm gehalten werden.

Es ist wirklich einfacher, die Fladen in den Händen vorzuformen und sie erst dann auf einer mit Maismehl bestreuten Fläche mit dem Nudelwalker auszurollen. Dadurch gelingt es eher, dass die Fladen genauso wirklich schön rund werden. Pergamtenpapier oder evtl. ähnliches wirkt behindernd und ist bei dieser Teigmischung genauso nicht erforderlich. Bei genauer Einhaltung der Mengenangaben sich die Fladen problemlos zu einer Tortilla-Grösse von 14-15 cm ø auswalken.

Viel Freude mit diesem feinen Kuchen!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mexikanische Tortilla

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche