Mehlklösse als Suppeneinlage

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 250 g Weizenmehl (ca.)
  • 1 Teelöffel Salz (gestrichen)
  • 65 g Butter oder Leichtbutter (ca.)
  • 125 ml Kochendes Wasser (ca.)
  • 1 Ei

Mehl und Salz in einer Backschüssel vermengen. Das Fett in kleinen Flöckchen dazwischen vermengen. Mit dem Rührgerät rühren, das blubbernd kochende Wasser nach und nach hinzugießen. Rühren, bis eine homogene Menge entstanden ist, Zum Schluss das Ei unterziehen.

Von diesem Teig mit einem (immer wiederholt in kochendes Wasser getauchten) EL Knödel gegen den Schüsselrand hin abstechen und in das blubbernd kochende Salzwasser einlegen. Sie sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Sollte der erste Probekloss zu weich sein, kann man noch ein kleines bisschen Mehl unter den Klossteig rühren.

Diese Knödel - eine ein wenig einfachere Alternative zu "Schwemmklösschen" - eignen sich gut als sättigende Einlage, z.B. in Hamburger Aalsuppe, Saure Suppe, Erbsensuppe bzw. klare Fleisch- und Gemüsesuppe.

Hildegard Grzemba, Hamburg

der Hamburgischen Electricitätswerke Ag

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mehlklösse als Suppeneinlage

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche