Mecklenburger Saueraal

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Aal (ca. 700 g), gerüstet
  • 250 ml Essig
  • 6 EL Zucker (gehäuft)
  • 1 Dillzweig
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 2 lg Zwiebel
  • 1 EL Salz
  • 5 Scheiben Kren, dünn
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1500 ml Wasser

"Spezialitäten aus Mecklenburg-Vorpommern" Wasser aufwallen lassen. Zwiebeln grob zerschneiden, mit Zucker, Essig, Salz, Lorbeerblättern, Kren, Dill und Pfefferkörnern in das kochende Wasser Form.

Aalkopf und -ende abtrennen, hinzfügen, bedecken und zehn min machen. Aale ca. daumenlange Stückchen schneiden. Gewürze aus dem Bratensud nehmen, Aalstücke einfüllen, kurz aufwallen lassen und ca. Zehn min ziehen.

Die gegarten Aalstücke in eine flache Backschüssel legen. Den Bratensud nachwürzen (er sollte einen kräftigen Wohlgeschmack haben).

Die Aalstücke und die klare Suppe werden in einem Suppenteller angerichtet. Am besten passt Weissbrot, bzw. mehlige Salzkartoffeln, die den Bratensud gut aufsaugen.

Kalt gestellt, geliert das Gericht eine Nacht lang und schmeckt abgekühlt am darauffolgenden Tag.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mecklenburger Saueraal

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche