Marzipanpofesen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Milchbrötchen
  • 100 g Marzipan
  • 200 ml Schlagobers
  • 3 Eier
  • 1/2 TL Orangeschalenpulver
  • 2 EL Grand Marnier
  • 1 Pk. Vanillezucker (8 g)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)
  • Pflanzenöl (zum Herausbacken)

Für die Marzipanpofesen die Milchbrötchen der Länge nach durchschneiden. Marzipan in Scheiben schneiden und die Hälfte der Milchbrötchen damit belegen. Mit den restlichen Milchbrötchen bedecken.

Die Eier verquirlen. Obers, Eier, Orangenschalenpulver, Orangenlikör und Vanillezucker gut verrühren. Die gefüllten Milchbrötchen einlegen und kurz einziehen lassen. Herausheben und abtropfen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pofesen schwimmend herausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und die Marzipanpofesen mit Staubzucker bestreut anrichten.

Tipp

Mit diesem Rezept für Marzipanpofesen können Sie nach der Faschingszeit die übriggebliebenen Krapfen verwerten. Verwenden Sie die ungefüllten Krapfen anstelle der Milchbrötchen.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 2 0

Kommentare18

Marzipanpofesen

  1. cp611
    cp611 kommentierte am 22.01.2016 um 11:41 Uhr

    Hört sich ja ähnlich an wie arme Ritter aber super mit dem Marzipan - das ist was für meine Mama

    Antworten
  2. edith1951
    edith1951 kommentierte am 22.01.2016 um 11:26 Uhr

    Habe Cointreau genommen, war köstlich, ein sehr gutes Rezept.

    Antworten
  3. barbaska
    barbaska kommentierte am 22.01.2016 um 10:46 Uhr

    Ich find den Tipp, übrig gebliebene Krapfen zu verwerten super - endlich weiß ich, was ich mit den Dingern anfangen soll, die plötzlich keiner mehr will !

    Antworten
  4. Michiboes
    Michiboes kommentierte am 22.01.2016 um 08:52 Uhr

    Was könnte ich statt den Grand Marnier nehmen ? Das ist doch Alkohol oder ? Sonst hört es sich sehr lecker an, ich liebe Marzipan und ober drauf Zimt und Zucker.

    Antworten
    • Pandi
      Pandi kommentierte am 24.10.2016 um 15:22 Uhr

      na zwei Eßlöffel auf diese Menge schadet nicht, ausserdem verkocht sich der Alkohol ohnehin beim rausbacken (ausser natürlich es ist ein medizinisches Problem, weshalb man es nicht nehmen darf, dann sollte man davon absehen)

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche