Marronitorte aus dem Tessin

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 4 Eidotter
  • 100 g Zucker ((1))
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 400 g Kastanienpüreee; ungezuckert
  • 1 EL Kirschwasser
  • 4 Eiklar
  • 2 EL Zucker ((2))
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200 g Mandelkerne (gemahlen)
  • 2 EL Maizena
  • 200 ml Rahm
  • 100 g Glasierte Kastanien
  • 50 g Mandelkerne (Splitter)

Glasur:

  • 150 g Staubzucker
  • 2 EL Kirschwasser vielleicht ein kleines bisschen mehr
  • Glasierte Kastanien

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

Eidotter, Zucker (1), Vanillezucker und weiche Butter luftig rühren. Kastanienpüreee und Kirschwasser einrühren.

Eiklar cremig aufschlagen, unter Weiterrühren löffelweise den Zucker (2) und das Backpulver beigeben; es soll eine glänzende, feinporige Menge entstehen. Mandelkerne und Maizena vermengen. Abwechselnd mit dem Schnee unter die Kastaniencreme ziehen.

Rahm steif aufschlagen. Glasierte Kastanien in Stückchen schneiden. Beides gemeinsam mit Mandelsplittern unter den Teig vermengen. Diesen in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.

Im auf 180 °C aufgeheizten Herd derweil 50 bis 50 Min. backen. Unbedingt Garprobe mit Holzstäbchen herstellen: es darf kein Teig daran kleben. Auskühlen.

Staubzucker sieben. Mit dem Kirschwasser sowie vielleicht ein klein bisschen Wasser zu einer dicklichen Glasur rühren. Die Torte damit überziehen und mit glasierten Kastanien garnieren.

Die Torte schmeckt nach 2 bis 3 Tagen am besten, bleibt aber eine gute Woche frisch.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Marronitorte aus dem Tessin

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche