Maritozzi - römische Rosinenbrötchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 16

Für den Vorteig:

  • 225 g Rosinen
  • Wasser (zum Einweichen)
  • 24 g Germ (frisch)
  • 150 ml Milch (warm)
  • 70 g Weizenmehl

Für den Teig:

  • 430 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier
  • 1 Eidotter
  • 1/4 Stk Zitrone (Schale abgerieben, od. 1 Pkg Zitronenschale)
  • 1/4 Stk Orange (Schale abgerieben)
  • 1 Prise Vanilleextrakt
  • 115 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 35 g Weizenmehl (für die Rosinen)

Für die Maritozzi die Rosinen zumindest 30 Min. in kaltem Wasser einweichen, abseihen, dabei 60 ml Wasser auffangen. Die Germ in die warme Milch rühren, 10 Min. stehen lassen, bis sie cremig wird.

Das Mehl und das Rosinenwasser untermengen, mit Frischhaltefolie bedecken und für halbe Stunde ziehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Salz, Mehl, Zucker, Eidotter, Dampfl, Eier, abgeriebene Zitronen- und Orangenschale und Vanilleextrakt in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.

Durchrühren, bis das Ganze gemischt ist. Jetzt die Butter in Flöckchen unterziehen. Mit dem Haken bei mittlerer Geschwindigkeit 3-4 Minuten durchkneten, bis der Teig weich und elastisch ist und ein paar Blasen wirft.

Den Teig in eine geölte Backschüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und ca. 1 Stunde gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Die Rosinen abtrocknen und mit dem Mehl durchschütteln. Die Rosinen in 1-2 Portionen zum Teig Form: dafür den Teig eben drücken, die Rosinen darauf gleichmäßig verteilen und den Teig zusammenrollen.

Den Teig in 16-18 gleichschwere Stückchen teilen und jedes Stück zu einem Ball rollen. Die Teiglinge auf mit Pergamtenpapier ausgelegte Bleche legen. Mit einem Geschirrhangl bedecken und ca. 30 Min. um die Hälfte ihres Ausgangsvolumens aufgehen lassen.

Das Backrohr auf 205 °C vorwärmen. Die Semmeln etwa 18 Minuten backen. Sie sollten etwa um das Doppelte aufgehen. Auf einem Bratrost auskühlen.

Tipp

Maritozzi werden oft in ovaler Form verkauft. Sie eignen sich hervorragend zum Einfrieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare8

Maritozzi - römische Rosinenbrötchen

  1. Schurli1958
    Schurli1958 kommentierte am 01.12.2015 um 18:20 Uhr

    delikate Brötchen

    Antworten
  2. OH65
    OH65 kommentierte am 01.11.2015 um 22:57 Uhr

    tolle Brötchen

    Antworten
  3. CiniMini
    CiniMini kommentierte am 02.10.2015 um 15:10 Uhr

    Lecker

    Antworten
  4. hsch
    hsch kommentierte am 21.08.2015 um 00:31 Uhr

    einfach nur danke

    Antworten
  5. SandRad
    SandRad kommentierte am 24.07.2015 um 19:04 Uhr

    ich glaub, die werde ich mal probieren, gespeichert :)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche