Mariniertes Forellenfilet mit Vanille-Mostsabayon und Spinat-Erdäpfelpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Forellenfilets (à ca. 160 g)
  • 4 Zimtstange
  • 50 ml Birnenmost
  • 1 EL Butter
  • Salz

Für die Vanille-Mostsabayon:

  • 2 Eidotter
  • 125 ml Birnenmost (mild)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 TL Zitronenthymian (fein gehackt)

Für den Spinat-Erdäpfel-Püree:

  • 600 g Erdäpfel
  • 3 Handvoll Spinat
  • 120 ml Milch
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Muskatnuss (frisch gerieben)
  • Salz

Für das Spinat-Erdäpfel-Püree die Erdäpfel weich kochen, abgießen und mit dem Erdäpfelstampfer zu einem Püree stampfen.

Spinat mit kaltem Wasser abspülen und in heißem Wasser zusammenfallen lassen. Gut ausdrücken und mit dem Stabmixer pürieren. 

Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin schmelzen. Erdäpfel und Spinat unterrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.

Die Forellenfilets in eine Auflaufform legen. Die Filets mit den Zimtstangen belegen und den Most darübergießen. Zudecken und 30 Minuten kühl durchziehen lassen. Danach Zimtstangen entfernen und die Butter in Flöckchen auf die Filets setzen.

Die Forellenfilets im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 12 Minuten garen.


Für die Vanille-Most-Sabayon die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Dotter mit Most, Vanillemark, einer Prise Salz und Pfeffer in einen Schneekessel geben. Im Wasserbad schaumig schlagen und zum Schluss einige fein gehackte Thymianblättchen untermischen. 

Die marinierten Forellenfilets auf Tellern anrichten, Spinat-Erdäpfel-Püree danebensetzen und mit Vanille-Most-Sabayon umgießen.

Tipp

Im Frühling können Sie den Spinat für das Püree auch durch die frischen Triebe von Brennnesseln ersetzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare3

Mariniertes Forellenfilet mit Vanille-Mostsabayon und Spinat-Erdäpfelpüree

  1. poykoo
    poykoo kommentierte am 26.11.2014 um 15:04 Uhr

    Lecker!

    Antworten
  2. Yoni
    Yoni kommentierte am 27.07.2014 um 05:52 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  3. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 30.03.2014 um 10:22 Uhr

    köstlich

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche