Marinierter Ziegenfrischkäse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 250 ml Kalt gepresstes Olivenöl(1) +/
  • 1 Knoblauchzehe abgeschält halbiert
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Zweig Thymian
  • 2 EL Pfefferkörner verschiedenfarbi
  • 4 Kleine Ziegenfrischkäse
  • Olivenöl zum Auffüllen
  • 4 EL Balsamicoessig
  • Meersalz (grob)

Beachten: Etwa eine Woche im Vorhinein sollen diese Ziegenkaeslein in das Kräuteröl eingelegt werden. Nur so können sie das wunderbare Aroma aufnehmen und sind dann stets genussbereit.

In einem Pfännchen das Olivenöl (1) handwarm erwärmen, dann auf der Stelle von dem Feuer ziehen. Knoblauch, Rosmarin- und Thymianblättchen in das warme Olivenöl Form und vollständig abkühlen.

Im Mörser oder in einem Plastikbeutel die Pfefferkörner mit dem Wallholz grob zerdrücken.

Die Ziegenfrischkäse mit Küchenrolle abtrocknen. In ein Einmachglas ein wenig Kräuteröl gießen und die Frischkäse daraufgeben. Mit den Pfefferkörnern überstreuen und mit dem übrigen Kräuteröl begießen; sollten die Käslein nicht vollständig bedeckt sein, mit Öl auffüllen. Vor Verwendung eine Woche im Kühlschrank ziehen.

120 Minuten vor dem Servieren die Käslein aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen. Danach waagrecht halbieren und auf kleinen Tellern anrichten. Etwas Olivenöl und Balsamicoessig darüber träufeln und mit wenig Meersalz überstreuen. Nach Lust und Laune mit getrockneten Kirschtomaten garnieren (siehe Tipp). Mit frischem Pariserbrot zu Tisch bringen.

Tipp 500g Kirschtomaten halbieren, mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech setzen und mit Meersalz würzen. Eine Knoblauchzehe durch eine Presse drücken, 1/2Bund Basilikum sehr klein hacken, beides mit drei bis vier Esslöffeln Olivenöl vermengen und die Paradeiser damit bestreichen. Im 100 Grad heissen Herd - am besten mit Umluft - derweil fünf bis sechs Stunden antrocknen bzw. Schrumpeln; dabei unbedingt die Backofentüre einen Spalt weit geöffnet halten, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Frischkäse einmarinieren - Beim Marinieren von Frischkäse ist Hygiene das oberste Gebot - Mariniergefäss, Küchenutensilien und die zu verwendenden Küchenkräuter müssen sauber und gut gereinigt sein, denn sonst bildet sich schnell Schimmel, und die gesamte Mühe war umsonst. Um einen schönen Kräuterduft zu aufbewahren, wird das Olivenöl erst mal nur handwarm (!) erwärmt, bevor der Käse zugegeben wird. Dieser muss mit Olivenöl vollkommen bedeckt sein. Gekühlt bleiben die marinierten Käse bis zwei Wochen frisch. Sind sie aufgebraucht, kann das Olivenöl durch ein feinmaschiges Sieb abgegossen und wiederholt zum Marinieren oder zum Kochen verwendet werden.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 1 0

Kommentare2

Marinierter Ziegenfrischkäse

  1. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 10.08.2016 um 23:22 Uhr

    ich gebe auch noch Chili und Zitronenschale in das Öl

    Antworten
  2. solo
    solo kommentierte am 16.07.2016 um 18:13 Uhr

    Das 1.Foto passt nicht zum tollen Rezept.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche