Marinierte Lammkeule

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

(ca. 4-6 Portionen):

  • 1 Lammkeule etwa 1500 g

Marinade:

  • 1 Fl. Rotwein
  • 1 EL Estragon (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprika (edelsüss)
  • 2 Zwiebeln (mittelgross)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeergewürz
  • 2 EL Rotweinessig

Ausserdem:

  • 1 Bund Suppengrün
  • (oder 1 Stange Porree,
  • 2 Karotten
  • Ein Stück Sellerie,
  • Auch ne Petersilienwurzel schadet nicht)
  • 2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Speck (fett)
  • 3 EL Olivenöl

Für die Marinade 2 Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch durch die Presse beziehungsweise kleinschneiden. Alle Ingredienzien für die Marinade gut vermengen. Lammkeule ausbeinen, in Keramikschüssel 24 Stunden darin bei geschlossenem Deckel einmarinieren. Wenn das Fleisch nicht ganz bedeckt ist, gelegentlich auf die andere Seite drehen.

Lammkeule aus der Marinade nehmen, abtupfen. Zwiebeln herausholen. Die 2 weiteren Zwiebeln, Knofel und Suppengrün kleinschneiden. Speck würfeln.

Zum Braten eignet sich ein schwerer gusseiserner Kochtopf mit gut passendem Deckel sehr gut. Speckwürferl in heissem Olivenöl auslassen. Lammkeule von allen Seiten gut darin anbraten, das dauert etwa 10 Min, dann kommt das kleingeschnittene Gemüse und die frischen Zwiebeln dazu, noch 5 min mitbraten, dann die aus der Marinade gefischten Zwiebeln und der frische Knoblauch. Mit etwa Einem Drittel bis der Hälfte der Marinade löschen. 90 Min bei geschlossenem Deckel im Herd rösten (180-200 °C ). Jeweils nach einer halben Stunde auf die andere Seite drehen, ggf. Noch ein klein bisschen Marinade nachgiessen.

Lammkeule herausnehmen, in Scheibchen schneiden, warmstellen. Braten-Fond mit restlicher Marinade loskochen. Mit dem Pürierstab das gesamte Gemüse zermusen, wenn's zu dick ist, noch weiteren Rotwein verwenden. Sauce ggf. Noch mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal zum Kochen bringen.

Das gibt auf den ersten Blick ziemlich viel Sauce - aber sie schmeckt sehr gut.

Zuspeise: gekochte, geschälte Erdäpfel, Bohnenschoten.

Was übrigbleibt, eignet sich gut zum Einfrieren.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Marinierte Lammkeule

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche