Marinierte Heringsfilets

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Ausgenommene Salzheringe
  • 2 Tasse Weinessig
  • 2 Tasse Wasser
  • 1 EL Zucker (gestrichen)
  • 2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel Dill (fein gehackt)
  • 3 EL Petersilie (feingehackt)
  • 0.5 Teelöffel Thymian (getrocknet)
  • 2 Lorbeerblätter
  • Bis zu 4
  • 2 Gewürznelken
  • Bis zu 4
  • 0.5 Teelöffel Pfefferkörner
  • 2 Wacholderbeeren
  • Bis zu 4

Für alle, die Erdbeeren lieben:

Die Heringe von Kopf, Schwänzen und Flossen befreien, entgräten.

Darauf die Fische halbieren und rund 1 Tag in kaltes Wasser legen, damit überschüssiges Salz ausgeschwemmt wird. Das Wasser einige Male wechseln. Den Essig mit dem Wasser und mit dem Zucker zum Kochen bringen.

Währenddessen die Zwiebel schälen und in schmale Ringe hobeln. Den Knoblauch häuten und grob hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch mit allen Gewürzen in den noch heissen Essigsud Form. Den Bratensud vollends abkühlen. Die Heringshaelften unter fliessendem, kaltem Wasser abbrausen, in ein entsprechendes Porzelangefaess legen und mit dem Würzessig begiessen. Das Gefäß mit einem Frischhaltefolie oder evtl. Deckel dicht verschließen. Die Heringe im Kühlschrank oder evtl. in einem abkühlen Keller wenigstens 1 Woche durchziehen. Dazu passt: sehr dfeftiges Land- oder evtl. Bratkartoffeln oder evtl. Vollkornbrot und Bier. Varianten: Auch Streifchen von Essiggurken und Paprikas sowie halbweich gekochte Möhrenscheiben passen gut in die Marinade. Besonders fein schmeckt es, wenn sie bei der Marinadenzubereitung das Wasser durch beliebigen Wein ersetzen. Sie können die Heringe vor dem Servieren auch noch mit frischen Zwiebelringen garnieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Marinierte Heringsfilets

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche