Marillenmarmelade

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Die entkernten und zerkleinerten Marillen kurz aufkochen, passieren und erkalten lassen. Danach den Gelierzucker untermengen und nochmals langsam aufkochen. Mit etwas Zimt abschmecken und die Einsiedehilfe dazugeben. Kochendheiß in die sauberen Gläser füllen. Die Deckel evtl. zuvor mit Schnaps ausspülen. Die Gläser fest
verschließen, umdrehen und 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.

Tipp

Getrocknete Marillen sind eine Vitamin-A-Bombe für die Sehkraft und für die Schleimhäute.
Immer nur sehr reife Marillen verwenden!

Haltbarkeit: 12 Monate

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 4 0

Kommentare21

Marillenmarmelade

  1. Snowflake11
    Snowflake11 kommentierte am 16.06.2016 um 13:24 Uhr

    kann man Honig anstatt Zucker für die MArmelade benutzen? (wäre gesünder)

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 16.06.2016 um 17:28 Uhr

      Liebe Snowflake11, das haben wir noch nicht ausprobiert. Falls Sie es versuchen freuen wir uns über Ihren Erfahrungsbericht! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 08.08.2015 um 08:55 Uhr

    Ich entkerne und enthäute sie, dann püriere ich sie mit dem Zauberstab

    Antworten
  3. ressl
    ressl kommentierte am 01.08.2015 um 13:26 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. ichkoche.at_nervt
    ichkoche.at_nervt kommentierte am 01.08.2015 um 08:29 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche