Marillengelee Mit Cassis-Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Gelee:

  • 1 Gelatine (weiss)
  • 250 g Marille
  • 30 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 100 ml Weisswein
  • 1 EL Saft einer Zitrone (eventuell mehr)

Mascarponecreme:

  • 50 ml Schlagobers
  • 150 g Mascarpone
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 2 EL Staubzucker Sauce
  • 100 ml Krem de Cassis (schwarzer Johannisbeerlikör)
  • 2 EL Balsamicoessig (eventuell mehr)

1. Für das Gelee die Gelatine in kaltem Wasser 10 min einweichen. Die Marillen entkernen. Die Butter in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze zerrinnen lassen. Zucker hinzfügen und leicht karamellisieren. Marillen und Vanillemark hinzfügen und 1-2 min weichdünsten.

Mit Wein und Saft einer Zitrone löschen und bei geschlossenem Deckel 10 min leicht wallen. Anschließend die Marillen zermusen und durch ein Sieb in eine geeignete Schüssel aufstreichen. Die Gelatine auspressen, in einem Kochtopf tropfnass erwärmen und schnell unter das Aprikosenpüree rühren. Die Menge in 4 Dessert-schälchen (a 70 ml Inhalt) befüllen und wenigstens 6 Stunden (besser eine Nacht lang) abgekühlt stellen.

2. Für die Mascarponecreme das Schlagobers in einer Backschüssel mit dem Quirl kremig schlagen. Den Mascarpone in eine ausreichend große Schüssel Form und mit Vanillemark und Staubzucker glatt rühren, die Schlagobers unterziehen. Die Krem ebenfalls abgekühlt stellen.

3. Kurz vorm Servieren den Cassis in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze sirupartig kochen (das dauert ungefähr 3 min). Den Balsamico hinzfügen.

4. Zum Servieren die Mascarponecreme mit einem Spritzbeutel (mittelgrosse Lochtülle) auf das Marillengelee spritzen und die Desserts je mit ein klein bisschen Sauce beträufelt zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Marillengelee Mit Cassis-Sauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche