Marillen-Schmandkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 sm Ei
  • 1 Teelöffel Backpulver (gestrichen)

Füllung:

  • 500 ml Milch
  • 200 g Zucker
  • 4 carton Sauerrahm bzw. Crème fraiche (à 200 g)
  • 2 Pk. Sahnepuddingpulver zum Aufkochen
  • 1 Becher Marillenhälften (480 g Fruchteinwaage)
  • 1 Pk. Tortenguss (klar)

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

Die Marillen zum Abtropfen in ein Sieb Form, den Saft dabei auffangen.

Für den Mürbteig alle Ingredienzien miteinander zusammenkneten, den Teig zu einer Kugel formen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank Form.

In der Zwischenzeit eine Tortenspringform (28 cm ø) fetten und den Rand abnehmen. Von den Marillenhälften sechzehn Stück für die Verzierung zur Seite legen. Die übrigen Marillen klein würfelig schneiden und weiter auf dem Sieb abrinnen.

Eine Fläche mit Mehl überstreuen und den Teig einen halben Zentimeter dünn auswalken. Falls der Teig zu nass ist, noch vorsichtig ein wenig Mehl einarbeiten. Das flache Teigstück auf den Springformboden legen und glatt drücken. Den überstehenden Teig mit einem Küchenmesser abtrennen. Den Rand um den Springformboden spannen und aus dem restlichen Teig kleine längliche Röllchen formen, diese an den Innenrand legen und bis auf zwei Zentimeter unter der Oberkante hochziehen. Den Rest klein schneiden. Aus dem übrig gebliebenen Teig Kekse backen.

Für die Füllung von der Milch 0, 1 l abnehmen und das Sahnepuddingpulver damit abgekühlt anrühren. Die übrige Milch mit dem Zucker aufwallen lassen, mit einem Quirl das Puddingpulvergemisch untermengen und von Neuem kurz aufwallen lassen. Den Kochtopf von der Herdplatte nehmen und den ersten Becher Sauerrahm bzw. Crème fraiche mit dem Quirl ausführlich untermengen. Den übrigen Sauerrahm bzw. Crème fraiche locker unterrühren und zum Schluss die klein gewürfelten Aprikosenstücke untermengen.

Die Menge in die Tortenspringform auf den ungebackenen Teig Form und glatt aufstreichen. Mit einer Gabel nach Wunsch ein Muster in die Oberfläche ziehen. Den Kuchen im nicht aufgeheizten Backrohr eine Stunde bei 160 Grad Heissluft (175 Grad Ober- und Unterhitze) backen. Mindestens eine Stunde abkühlen.

Die sechzehn Marillenhälften wie eine Muschel schneiden, dabei aber an einem Ende zusammenhängend. Die Früchte auf dem oberen Rand des Kuchens gleichmäßig verteilen und so je ein Stück markieren. Den Tortenguss mit 250 ml des Aprikosensaftes aufwallen lassen (vielleicht mit Wasser auffüllen, falls nicht genug Saft da ist). Den Guss auf der Oberfläche des Kuchens gleichmäßig verteilen.

Tipp: Am besten schmeckt der Kuchen und lässt sich schneiden, wenn Sie ihn einen Tag ruhen.

07aprikosen_schmandkuchen. Jhtml

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Marillen-Schmandkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche