Marillen-Pastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 200 g Marillen (gedörrt)
  • 150 ml Orangen (Saft)
  • 50 g Zucker
  • 100 g Mandelkerne (geschält)
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Eiklar
  • 400 g Quarkblätterteig; Masse anpassen
  • 1 Eiklar
  • 1 EL Staubzucker

Probieren Sie dieses köstliche Kuchenrezept:

(*) Teigrondellen von 26 cm ø, reicht für 6-8 Leute Marillen, Orangensaft und Zucker zehn min auf kleinem Feuer machen. Dann zermusen und abkühlen.

Die Mandelkerne im Cutter fein mahlen. Den Staubzucker beifügen. Kurz mitmixen. Das Eiklar hinzufügen. Alles zu einer zähflüssigen Menge verquirlen. Die Mandelmasse mit dem Aprikosenpüree vermengen.

Den Teig zwei mm dick auswallen und zwei Rondellen ausschneiden.

Aus dem übrigen Teig einen 3 cm breiten Streifchen in der Länge des Umfangs des Teigbodens ausschneiden.

Ein Backblech mit Pergamtenpapier belegen. Die erste Teigrondelle daraufgeben. Den Teigrand mit Eiklar bepinseln und mit dem Teigstreifen belegen; diesen ebenfalls bestreichen. Das Aprikosenmus bergartig auf die Rondelle Form; der Teigstreifen bildet den Rand.

In der Mitte der zweiten Rondelle ein kleines Dampfloch ausstechen. Die Rondelle als Deckel über die Füllung legen; dem Rand entlang leicht fest drücken. Den Deckel mit einem scharfen Küchenmesser achtmal in etwa 5 cm lang einkerben. Dem Rand entlang 16 kleine Dreiecke entfernen.

Die Pastete im auf 220 °C aufgeheizten Herd Zwanzig min backen. Auskühlen, dann mit Staubzucker bestäuben.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Marillen-Pastete

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche