Marillen-Holunderblüten-Marmelade

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 99

  • 2 kg Marillen (gewaschen)
  • 1 kg Gelierzucker (2:1)
  • 5 Holunderblüten
  • 1 EL Zitronensäurepulver
  • etwas Rum

Für die Marillen-Holunderblüten-Marmelade die Marmeladengläser und Deckel waschen und mit etwas Rum ausspülen.

Marillen entkernen und vierteln. Dann mit dem Gelierzucker und der Zitronensäure verrühren. Unter ständigem Umrühren aufkochen lassen (evtl. 2-3 Esslöffel Wasser dazugeben). Wenn die Marillen weich werden, mit einem Pürierstab pürieren und noch ca. 5 Minuten weiterköcheln lassen. Erst kurz vor dem Einfüllen in die Gläser die Holunderblüten einzeln in die Marmelade tauchen und abtropfen lassen.

Die Marillen-Holunderblüten-Marmelade noch heiß in die Gläser füllen und gut verschließen. Gutes Gelingen!

Tipp

Die Marillen-Holunderblüten-Marmelade mit Palatschinken oder frisch gebackenem Brot servieren!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
10 12 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare26

Marillen-Holunderblüten-Marmelade

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 18.05.2015 um 08:33 Uhr

    tolle Idee, am besten wäre es dann wohl Marillen einfrieren und bis zur nächsten Hollerblüte warten :)

    Antworten
  2. hertak
    hertak kommentierte am 12.06.2016 um 21:33 Uhr

    Wie ist das zu verstehen "Holunderblüten einzeln in die Marmelade tauchen und abtropfen lassen" - ich habe gedacht die Blüten werden eingerührt? - auf dem Bild sieht das auch so aus.

    Antworten
    • tina22
      tina22 kommentierte am 13.06.2016 um 12:53 Uhr

      Die ganzen Holunderblütendolden werden in die Marmelade eingetaucht. Dabei bleiben natürlich viele einzelne Blüten in der Marmelade zurück. LG und gutes Gelingen!

      Antworten
  3. liss4
    liss4 kommentierte am 07.06.2016 um 20:39 Uhr

    Tolles Rezept und tolles Foto. Eine frage, ich enthäute die Marillen immer, ist das gar nicht notwendig? Lg

    Antworten
    • tina22
      tina22 kommentierte am 13.06.2016 um 12:51 Uhr

      Nein, die Marillen müssen nur gewaschen, aber nicht geschält werden. Dabei gehen nur viele Vitamine verloren. LG und gutes Gelingen!

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche