Marienkäfer-Muffins

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Ei
  • 130 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 250 ml Buttermilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150 g Schokolade (gehackt, oder Schokodrops)

Für die Verzierung:

  • 100 g Schokolade (Vollmilch)
  • 150 g Sugar Melts (rot, oder weiße Schokolade und rote Lebensmittelfarbe)
  • 1 Pkg. Schokolinsen
  • 24 Stk. Mikado

Für die Marienkäfer-Muffins zunächst das Backrohr auf 160 °C vorheizen. Muffinsformen bereitstellen bzw. ein Muffinsblech mit Papierförmchen auslegen oder fetten.

Mehl, Backpulver und Natron versieben.

Ei mit Zucker und Butter cremig aufschlagen. Buttermilch einrühren und den Vanilleextrakt hinzufügen. Das Mehl unterheben. Schnell die Schokostücke unterrühren.

Den Teig maximal 3/4 hoch in die Muffinsformen füllen. Für 20 Minuten auf der mittleren Schiene ins Backrohr schieben. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für die Verzierung zunächst die Sugar Melts (oder die weiße Schokolade) über dem Wasserbad schmelzen. Wenn weiße Schokolade verwendet wird, die rote Lebensmittelfarbe hinzufügen. Auf jedem Muffin 2/3 der Fläche mit der roten Masse bestreichen. Bunte Schokolinsen hineinsetzen.

Die Vollmilchschokolade über dem Wasserbad schmelzen. Den Rest der Fläche auf jedem Muffin damit ausfüllen. 2 Schokolinsen für die Augen hineinsetzen. Einen Teil der geschmolzenen Schokolade in ein Backpapier-Stanitzel oder einen Spritzsack mit sehr dünner Tülle füllen und die Trennung der Flügel aufzeichnen.

Den Schokoladeteil der Mikados abbrechen und als Fühler in die Marienkäfer-Muffins stecken.

Tipp

Die Marienkäfer-Muffins sind perfekt für Kinderparties! 
Statt der Schokolinsen können auch einfach Schokodrops für die Punkte auf den Flügeln verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
32 15 3

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Marienkäfer-Muffins

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 06.08.2016 um 11:52 Uhr

    Eine größere, dickere Alternative zu den Mikado wären Amicelli.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche