Mangostaebchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 80

  • 2 Mangos (reif)
  • 1000 g Äpfel (säuerlich, zB. Boskop)
  • 80 ml Saft einer Zitrone (frisch gepresst)
  • 300 g Zucker
  • Öl (für das Blech)
  • 150 g Kokosette

1. Mangos abschälen, Fruchtfleisch von dem Stein schneiden und grob würfeln. Äpfel abschälen, vierteln, entkernen und grob würfeln. Mangound Apfelwürfel mit dem Saft einer Zitrone in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel ungefähr 1 Stunde weich machen.

2. Äpfel und Mangos durch die Flotte Lotte oder ein grobes Sieb in einen anderen Kochtopf aufstreichen und mit dem Zucker durchrühren. Das Püree offen bei kleiner Temperatur in etwa 2 1/2 Stunden sehr dick kochen. In der letzten Stunde sehr oft umrühren, damit das Püree nicht anbrennt. Etwas auskühlen. Ein Backblech mit sehr wenig Öl bestreichen und so glatt wie möglich mit Frischhaltefolie ausbreiten. Das Püree in etwa 1 cm dick auf das Backblech aufstreichen und auskühlen. Mit Folie überdecken und wenigstens 12 Stunden abgekühlt stellen.

3. Am darauffolgenden Tag die Folie entfernen und das Püree in zirka 4 cm lange und 1 cm breite Stäbchen schneiden. Das Kokosette auf einem Blech gleichmäßig verteilen und die Mangostaebchen darin wälzen. In Dosen zwischen Lagen von Pergamtenpapier abgekühlt behalten.

Tipp: Wälzen Sie die Mangostaebchen erst kurz vor dem Servieren in den Kokosette. Abgedeckt und abgekühlt gestellt hält sich die Mangomasse wenigstens 10 Tage.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mangostaebchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche