Mandarinen-Hühnchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 Brathuhn (küchenfertig oder ersatzweise Hühnerteile siehe Tipp)
  • 4-5 Mandarinen (oder 3 Satsumas, Clementinen etc)
  • 2 EL Mandeln (gehobelte oder Mandelsplitter)
  • 4 cl Grand Marnier (oder Cointreau )
  • Gewürznelken
  • Thymian (frisch, wenn vorhanden )
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zimt
  • Hühnersuppe (oder Wasser zum Aufgießen)
  • 2 EL Butter (zum Andünsten)
  • Thymian (frisch zum Garnieren oder frische Minze)

Für das Mandarinen-Hühnchen das Hendl gut waschen und abtropfen lassen bzw. mit Küchenkrepp trocken tupfen. Innen sowie außen kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Thymian würzen. Je nach Größe des Hendel 2–3 Mandarinen schälen und in jede Mandarine 5–7 Gewürznelken stecken. In den Bauchraum des Handels stecken. Die restlichen Mandarinen auspressen.

Backrohr auf 180 °C Heißluft (oder 200 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Hendl mit der Brust nach unten in eine passende Bratenform setzen und im heißen Rohr zunächst 10–15 Minuten braten. Dann wenden, den Mandarinensaft mit wenig Hühnersuppe oder Wasser in die Pfanne, aber nicht über das Huhn gießen. Abermals etwa 10 Minuten braten lassen. Erst dann mit dem eigenen Saft aus der Bratenpfanne übergießen, dabei bei Bedarf frische Suppe oder Wasser nachgießen. Je nach Größe des Hendls weitere 40–50 Minuten fertig braten und währenddessen das Mandarinen-Hühnchen immer wieder mit Saft übergießen. Gegen Schluss allerdings nicht mehr übergießen, damit die Haut schön bräunen kann. Tritt beim Anstechen der Keulen kein Blut, sondern nur mehr klarer Saft aus, Hendl herausheben und die Mandarinen aus dem Bauchraum holen. Hendl in Alufolie hüllen und noch kurz rasten lassen. Mandarinen klein schneiden, den Bratensaft abseihen.

In einer kleinen Saucenpfanne oder Topf die Butter heiß aufschäumen lassen, Mandeln zugeben und kurz durchschwenken. Mit Grand Marnier ablöschen, Mandarinenfleisch zugeben und mit dem abgeseihten Bratensaft aufgießen. Ist zu wenig Bratensaft übrig geblieben, noch einen kräftigen Schuss Suppe oder Wasser zugießen. Nun alles gut einkochen lassen. Abschließend mit einer Prise Zimt sowie bei Bedarf nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Mandarinen-Huhn in Teile zerlegen, auf Tellern anrichten und mit der Mandarinen-Mandel-Sauce umgießen. Mit Minze oder Thymian garnieren. Dazu passt gekochter Reis, Couscous oder Spätzle.

Tipp

Werden nur Hühnerteile gebraten, so reduziert sich die Bratzeit auf etwa 40 Minuten bei den Keulen und 10–15 Minuten bei den Bruststücken. Die gespickten Mandarinen werden einfach mitgebraten, wobei alles auch bei maßvoller Hitze in der Pfanne auf dem Herd gegart werden kann.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare7

Mandarinen-Hühnchen

  1. Andy69
    Andy69 kommentierte am 29.04.2015 um 13:28 Uhr

    toll

    Antworten
  2. Romy73
    Romy73 kommentierte am 04.04.2015 um 16:49 Uhr

    toll

    Antworten
  3. s´pockerl
    s´pockerl kommentierte am 09.10.2014 um 22:04 Uhr

    hab das Gericht gestern nachgekocht es war so schnell gegessen dass ich keine Zeit mehr hatte es zu fotografieren - hab als Beilage Reis gemacht

    Antworten
  4. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 26.07.2014 um 06:54 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. koema
    koema kommentierte am 18.01.2014 um 18:31 Uhr

    Klingt vielversprechend

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche