Makkaroni mit Rotwein-Paradeiser-Sauce und gebackene Zucchetti

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Paradeiser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl ((1))
  • 200 ml Rotwein (kräftig)
  • 1 Rosmarin (Zweig)
  • 1 sm Stück Zimtstange
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 md Zucchetti
  • 1 EL Mehl (eventuell mehr)
  • 0.25 Teelöffel Paprika
  • 100 ml Rahm
  • 1 Ei
  • 75 g Pecorino (gerieben, oder Parmesan)
  • 3 EL Olivenöl; (2) vielleicht mehr
  • 150 g Speck (gewürfelt)
  • 350 g Makkaroni; oder Penne

Paradeiser rüsten (küchenfertig vorbereiten, z. B. schälen, holzige Teile und Schmutz entfernen) und würfeln. Knoblauchzehe schälen und klein hacken.

Das Olivenöl (1) erhitzen und den Knoblauch darin goldgelb weichdünsten. Die Paradeiser beigeben und auf großem Feuer zirka fünf Min. weichdünsten. Mit Rotwein löschen. Rosmarin und Zimt beigeben. Die Sauce auf großem Feuer derweil 15-20 Min. dicklich kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Die Zucchetti kalt abspülen, trocken reiben, Stängel- und Blütenansatz wegschneiden und 1 cm dicke Scheibchen schneiden.

In einem Teller Salz, Paprika, Mehl und Pfeffer vermengen. In einem zweiten Teller Rahm, Ei und geriebenen Käse vermengen. Die Zucchettischeiben zu Anfang in der Mehl-, dann in der Eimischung auf die andere Seite drehen. Etwas abrinnen.

Das Olivenöl (2) erhitzen und die Zucchettischeiben darin auf mittlerem Feuer goldgelb rösten. Im Herd warm stellen. In derselben Bratpfanne die Speckwürfelchen kross rösten. Ebenfalls warm stellen.

Kurz vor dem Servieren die Penne bzw. Makkaroni in ausreichend kochend heissem Salzwasser al dente gardünsten. Abschütten und sehr gut abrinnen.

Zum Fertigstellen die Paradeisersauce wiederholt kurz aufwallen lassen. Die Teigwaren auf heißen Tellern anrichten, ausreichend Sauce darüber gleichmäßig verteilen, die Zucchetti darauf anrichten und das Ganze mit Speckwürfelchen überstreuen.

Für den kleinen Haushalt, 1 Person: Mit der Hälfte der Ingredienzien, in der 2-Leute-Masse, kochen. Das Gericht kann am darauffolgenden Tag gut gebraten werden und schmeckt dann wenigstens beinahe frisch gemacht.

Tipp & Trick:

Pecorino Der Pecorino gehört mit dem Mozzarella, Parmesan, Gorgonzola, Taleggio und weiteren Sorten zu den bei uns bekanntesten italienischen Käsesorten. Der gepresste Schaf-, manchmal genauso aus Kuh- bzw. Ziegenmilch hergestellte Käse besitzt einen kompakten körnigen Teig von 36-40 Prozent Fett i.Tr. Und einem milden Haselnussaroma. Mit zunehmenden Alter wird der bekömmliche Käse immer pikanter und kann dann gut genauso als Reibkäse verwendet werden.

Jung eignet er sich bestens zum Füllen und Überbacken. Der Pecorino wird in ganz Italien inklusive Sardinien und Sizilien hergestellt. In den Provinzen Campagna-Grosseto (Pecorino Romano), in Sardinien (Sardo), der Toskana (Toscano) sowie in Sizilien (Siciliano) wird er als Dop-Pecorino (Denominazione dl Origine Protetta) mit geschützter Ursprungsbezeichnung produziert. Falls man keinen Pecorino erhält, leistet genauso ein Sbrinz gute Dienste.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Makkaroni mit Rotwein-Paradeiser-Sauce und gebackene Zucchetti

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche