Lyoner Zwiebelkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Tasse Mehl
  • 0.6667 Tasse Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zucker

Belag:

  • 2 md Zwiebel
  • 3 EL Butter (eventuell mehr)
  • 4 md Eier
  • 0.75 Tasse Schlagobers
  • 0.75 Tasse Milch
  • 100 g Gruyère-Käse (gerieben)

Der Boden.

Dieser Boden ist sehr zart und hat eine krümelige Textur. Er eigenet sich für jede Art von Quiche und Pikante Käsepie.

Mehl, Zucker und eine reichlliche Prise Salz in eine ausreichend große Schüssel sieben, die kalte Butter dazuschneiden und hineinarbeiten, bis die Mischung wie grober Sand aussieht. Man kann die Butter statt mit zwei Messern ebenfalls zwischen den Fingerspitzen mit dem Mehl verreiben - aber schnell, sonst wird der Teig klebrig. Kein Wasser hinzufügen! Den Teig schnell zu einem Kloss zusammennehmen und 1 Stunde oder länger abgekühlt stellen.

Anschließend eine feuerfeste Glas- oder Porzellanform von 22 oder 26 cm ø ausbreiten und eine halbe Stunde abgekühlt stellen. Anschließend den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und bei 220 °C etwa 10 min Backen.

Der Belag.

Die Zwiebeln von der Schale befreien, grobhacken und in Butter nur flach weich (nicht glasig) weichdünsten. Leicht auskühlen. In einer Backschüssel die Eier verquirlen, Milch, Schlagobers, geriebenen Käse, ein klein bisschen Muskatnuss, Salz und Pfeffer zufügen und gut durchrühren.

Die Zwiebeln gleichmässig auf dem blindgebackenen Boden gleichmäßig verteilen, ds Eiergemisch darübergiessen, mit Muskatnuss überstreuen, und den Kuchen im aufgeheizten Herd bei ca. 175 Grad ca. 30 Min. backen.

Er ist fertig, wenn sich ein hineingestochenes Küchenmesser sauber herausziehen lässt. Heiss oder evtl. abgekühlt zu Tisch bringen. Für 4 bis 6 Leute.

Variationen: Mir ist der Belag mit den 2 Zwiebeln ein klein bisschen zu dünn, darum nehme ich, jeweils nach Grösse, 2 oder evtl. gar 3 Gemüsezwiebeln. Natürlich muss dann der Flüssigkeitsanteil erhöht werden, jeweils 1 Tasse Mich und Schlagobers und statt der 4 dann 6 Eier und genauso der Käseanteil wird (meist überproportional erhöht.

Appenzeller eignet sich da sehr gut.

Wenn es denn sein muss: Schinken oder Schinkenspeck kann ebenso mal dazu, aber das muss wirklich nicht sein. Ggf. Vorsicht dann mit Salz!

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Lyoner Zwiebelkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche