Lungen- oder Grammelstrudel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 500 g Kalbsbeuschel (Lunge, Herz, Züngerl oder 300 g trockene Grammeln)
  • Strudelteig (30 x 20 cm groß)
  • 2 Schalotten (klein, fein gehackt)
  • 2 Scheiben Toastbrot (entrindet)
  • etwas Milch (zum Einweichen)
  • 1 Ei (für Grammelstrudel 2 Eier)
  • Schuss Essig
  • 1 Bund Wurzelwerk (klein)
  • Pfefferkörner
  • 1/2 Lorbeerblatt
  • Salz
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Prise Majoran
  • 1/2 EL Petersilie (gehackt)
  • 1 EL Schmalz (zum Anschwitzen)
  • 3 EL Schmalz (flüssig, zum Bestreichen)
  • 1 Ei (zum Bestreichen)

Beuschel vorbereiten. Mit Essig, Wurzelwerk, Pfefferkörnern und Lorbeerblatt weich kochen und über Nacht kalt stellen. Röhren sowie Sehnen gut entfernen und am besten mit der Brotmaschine feinnudelig schneiden. Schalotten fein hacken und gemeinsam mit dem gehackten Knoblauch in heißem Schmalz anschwitzen. Beuschel einrühren und mit Salz, Pfeffer, Majoran und gehackter Petersilie würzen. Toastbrot in lauwarmer Milch einweichen, ausdrücken und mit dem Ei einmengen. Gut durchrühren und Masse kurz überkühlen lassen. Strudelteig aufbreiten und etwa die Hälfte des Teiges mit flüssigem Schmalz bestreichen. Beuschelmasse darauf auftragen und zu einem Strudel einrollen. Enden gut verschließen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit verschlagenem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 15-20 Minuten backen. Herausheben, in Scheiben schneiden und in heißer Rindsuppe servieren. Für den Grammelstrudel Grammeln fein faschieren und mit 2 Eiern sowie Salz, Pfeffer, Majoran und gehackter Petersilie zu einer Masse verarbeiten. Wie beim Lungenstrudel beschrieben zu einem Strudel verarbeiten und backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Lungen- oder Grammelstrudel

  1. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 24.07.2014 um 07:26 Uhr

    gut

    Antworten
  2. kuschlbär
    kuschlbär kommentierte am 25.11.2013 um 17:32 Uhr

    Eine super Supeneinlag!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche