Litschauer Karpfensulz

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1/2 kg Karpfenfilets (mit Haut)
  • Salz
  • Essig
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Wurzelwerk
  • Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 12 Blatt Gelatine
  • 3 Stück Eier (hart gekocht)
  • Petersilienblätter und Kerbelblätter gekraust

Die Karpfenfilets zunächst gut entgräten, entschuppen und kräftig mit Salz einreiben. Stark mit Essig aromatisiertes Salzwasser zum Kochen bringen, die Fischfilets damit übergießen und (abseits der Herdplatte) mindestens 20 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die grob zerteilten Zwiebeln, das in Streifen geschnittene Wurzelwerk sowie die in ein Leinensäckchen oder einen Teebeutel gebundenen Gewürze eine gute halbe Stunde lang in Salzwasser kochen. Karpfen aus dem Essigwasser heben und im Gewürzsud etwa 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. Herausheben, eventuell nochmals entgräten und die Haut - je nach Vorliebe - entfernen oder lassen. Sud abseihen, Gemüsestreifen beiseite stellen und Sud bei starker Hitze auf etwa 1/2 Liter einkochen lassen. Dann Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, im Sud auflösen und diesen kalt stellen. In eine passende Form oder Schüssel etwas überkühlten Sud eingießen und an einem kühlen Ort (Kühlschrank) anstocken lassen. Zieht das Gelee an, die in Scheiben geschnittenen Eier sowie Kräuterblätter einlegen, mit etwas Sud zudecken und abermals etwas anziehen lassen. Nun die Karpfenstücke und die Wurzelstreifen in der Form verteilen, mit dem restlichen Sud begießen und über Nacht bzw. 12 Stunden kalt stellen. Vor dem Stürzen empfiehlt es sich, die Form kurz in heißes Wasser zu stellen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Litschauer Karpfensulz

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche