Liquamen Nach Vincent Klink

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 100 g Vom Öl gereinigte Sardellen
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • 375 ml Weisswein
  • 3 EL Weissweinessig
  • 1 EL Herrenpilz (Pulver)
  • 1 Nori-Algenblätter (Seaweed oder evtl. Purpurtang)

Viel Spaß bei der Zubereitung dieses Pilzgerichts!

Liquamen, ursprünglich eine aus fermentierten Fischen hergestellte Würzsauce, ist der asiatischen Fischsauce sehr ähnlich. In der Thailändischen Küche wird sie wie Salz verwendet, in der historischen Küches Roms befriedigte Liquamen die Sehnsucht des Menschen nach glutamataehnlicher Substanz. Die findet man übrigens genauso im Parmesankäse. Der Wohlgeschmack des fermentierten Fischs ist aus ästhetischen Gründen durch getrocknete Herrenpilze und die dünnblättrigen Norialgen (Purpurtang) ersetzt.

Für Liquamen alle Ingredienzien in eine geeignete Schüssel Form. Ist die hauchdünne Alge weich und aufgequollen, das Gemisch kurz aufwallen lassen, verquirlen und in eine Flasche abfüllen. Im Kühlschrank wenigstens 2 Monate haltbar.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Liquamen Nach Vincent Klink

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte