Linsensalat mit gebratenen Garnelen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 100 g Puy-Linsen, grüne, französische
  • (ersatzweise braune Linsen, 1 Tag vorher einweichen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 Gewürznelke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweig Thymian, frischer
  • 2 Zweig Petersilie (glatt)
  • 1 Dünne Karotte
  • 1 Dünne Stange Porree
  • 0.25 sm Sellerie (Knolle)
  • 2 EL Weinessig

1 Tl Senf

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle 5 El Olivenöl, kaltgepresstes 8 frische Krebsschwänze

10 g Butterschmalz

1/2 Zitrone, Saft von 1/2 Bund glatte Petersilie ein kleines bisschen Friséesalat zum Garnieren 1. Linsen 30 Min. einweichen. Abgiessen, in einen Kochtopf Form und gut mit Wasser überdecken. Zwiebel abziehen, mit Lorbeer und Gewürznelke spicken und ebenfalls in den Kochtopf Form. Knoblauchzehen abziehen, Küchenkräuter abspülen. 1 Knoblauchzehe und die Küchenkräuter zu den Linsen Form. Alles zum Kochen bringen und bei geringer Temperatur 30 Min. gardünsten.

2. Karotte, Porree und Sellerie reinigen, abspülen, das ganze Gemüse in sehr kleine Würfel schneiden und 1 Minute blanchieren. Linsen abschütten, Zwiebel, Knoblauch und Küchenkräuter entfernen. Linsen mit dem gewürfelten Gemüse mischen. Essig mit Senf, Salz, schwarzem Pfeffer und 4 El Öl durchrühren. Die Marinade über den Linsensalat gießen und durchziehen.

3. Die Garnelen aus den Schalen brechen, dabei aber die Schwänze dranlassen. Durch einen kleinen Rückenschnitt die schwarzen Darmfäden entfernen. Butterschmalz mit dem übrigen Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Garnelen von jeder Seite kurz darin rösten. Mit ein wenig Saft einer Zitrone beträufeln. Die übrige Knoblauchzehe über die Garnelen pressen, leicht mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Petersilie abspülen, trockenschütteln, klein hacken und zum Schluss über die Garnelen streuen.

4. Friséesalat abspülen, gut trockenschütteln und gemeinsam mit dem Linsensalat auf Tellern anrichten. Die heissen Garnelen anlegen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Variante mit pochiertem Heilbutt beziehungsweise Lachs, mit gebratener Geflügelleber Kaninchenleber, mit pochierten Eiern. Nur abgekühlt: mit hauchdünnen, leicht marinierten Scheibchen von geräuchertem Heilbutt, Graved Lachs beziehungsweise ebenso Räucherlachs. Im restlichen lässt sich der Linsensalat mit der Zutat Nach Belieben in entsprechender Masse ebenso gut als Lunch anbieten.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Linsensalat mit gebratenen Garnelen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche