Linsenbraten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 350 g Linsen
  • 400 ml Wasser
  • 25 g Butter (oder Margarine)
  • 1 Grosse gehackte Zwiebel
  • 1 Teelöffel Gemischte, getrocknete Küchenkräuter
  • 125 g Käse (gerieben)
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 1 Ei (verquirlt)
  • Semmelbrösel (Semmelbrösel)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • Öl

Die Linsen mit Wasser in einen Topf Form, aufwallen lassen.

Die Temperatur zurückdrehen, Deckel auflegen und 20-25 Min. machen bis die Linsen weich sind, eine blasse Farbe angenommen haben und das Wasser aufgesogen wurde.

Inzwischen die Butter/Leichtbutter zerrinnen lassen und die Zwiebel 10 min darin rösten. Von Zeit zu Zeit umrühren und braun werden lassen. Den Herd auf 190 °C vorwärmen.

Die Zwiebel gemeinsam mit den getrockneten gemischten Kräutern, dem Käse, dem Saft einer Zitrone und dem Ei zu den Linsen Form, gut umrühren. Wenn nötig ein klein bisschen Semmelbrösel hinzufügen, um der Mixtur eine feste Konsistenz zu Form. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer nachwürzen. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte Form, die Linsenmasse daraufgeben und mit den Händen zu einer Rolle formen, dabei gut rundherum mit Mehl einstäuben.

Eine Fettpfanne mit in etwa 6 mm Öl überdecken und dieses in in etwa 4 min sehr heiß werden. Die Linsenrolle vorsichtig in die Bratpfanne setzen, mit Öl beträufeln. Im Herd in etwa 45 min backen bis der Braten rundherum kross braun ist. Wenn möglich alle 15 min mit Öl beträufeln.

Vorsichtig mit einem Pallettenmesser aus der geben auf eine vorgewärmte Servierplatte heben.

Kann vor oder nach dem Backen eingefroren werden.

Anmerkung von mir: Beim Braten geht Wohlgeschmack verloren, also ruhig herzhaft mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Schmeckt ebenso gut abgekühlt auf's Brot.

2 El. Pflanzenöl

1 große, gehackte Zwiebel 175 g rote Linsen

450 g Wurzelgemüse

(Karotten, Sellerie, Porree, Rüben), in gleichmässige Stückchen geschnitten oder evtl. 450 g Tk-Suppengemüse 1 zerdrückte Knoblauchzehe 425 g Dosentomaten

900 ml Wasser

1 gehäufter Tl. Gemüsebrühepulver Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 125 g Tk-Erbsen

(sind im Tk-Suppengemüse enthalten) 125 g in Scheibchen geschnittene Champignons

Das Öl in einem großen Kochtopf erhitzen, darin die Zwiebeln bei mittlerer Temperatur zirka 10 min rösten. Von Zeit zu Zeit umrühren. Linsen in ein Sieb Form und mit kaltem Wasser abbrausen. Zusammen mit dem vorbereiteten Gemüse und dem Knoblauch zu den Zwiebeln Form. Alles für ein paar min durchrühren, dann die Brühepulver, Wasser, Paradeiser und Salz und Pfeffer hinzufügen. Aufwallen lassen, Deckel auflegen und die Temperatur soweit zurückdrehen, dass die Mischung nur leicht köchelt. Ca. 15 min leicht wallen, bis dass die Gemüse

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 1

Kommentare0

Linsenbraten

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche