Limonenschaumcreme

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 4 Blatt Gelatine
  • 3 Eidotter
  • 100 g Zucker ((1))
  • 4 Limonen (Limetten)
  • 100 ml Weisswein
  • 3 Eiklar
  • 60 g Zucker ((2))
  • 250 ml Rahm

Die Gelatine in ausreichend kaltem Wasser einweichen.

Die Eidotter mit dem Zucker (1) zu einer hellen, dickflüssigen Krem schlagen.

Von einem Viertel der Limonen die Schale abraspeln, dann alle Früchte auspressen. Saft, abgeriebene Schale und Weisswein aufwallen lassen. Kochendheiss zur Eicreme rühren, zurück in die Bratpfanne Form und nur von Neuem kurz vor dem Kochen bringen, dabei gut rühren. Sofort von dem Feuer nehmen und in eine geeignete Schüssel umgiessen. Die Gelatine gut auspressen und darin zerrinnen lassen. Die Krem abgekühlt stellen, bis sie dem Rand entlang leicht zu gelieren beginnt.

Die Eiklar und den Zucker (2) zu einer glänzenden, schneeweissen Menge aufschlagen. Den Rahm ebenfalls steif aufschlagen. Mit dem Schnee abwechselnd unter die Krem ziehen und bis zum Servieren abgekühlt stellen.

Tipps

Limonen - Die grünen Verwandten der Zitronen nennt man genauso Limetten. Sie sind kleiner als die Zitronen, ihre geben ist rund bis oval, und sie haben eine grüne, glänzende Schale, die mit zunehmender Reife heller bis leicht gelblich wird. Das hellgrüne Fruchtfleisch ist sehr saftig, sehr sauer, aber genauso sehr aromatisch. Limonen sind schlechter lagerfähig als Zitronen; sie abtrocknen rasch aus. Bei 10 °C , also im Gemüsefach des Kühlschranks, kann man sie 3 Wochen, bei Raumtemperatur nur gerade etwa 5 Tage behalten. Limonen können nicht nachreifen; wenn ihre Schale gelb ist, wurde die Frucht bereits überreif geerntet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Limonenschaumcreme

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte