Die richtige Kost für heiße Tage

Leichte Sommer-Küche

Je heißer es wird, desto mehr vergeht uns der Appetit auf deftige, warme Speisen. Die Hitze entzieht dem Körper sehr viel Wasser. Daher ist es beim Kochen wichtig, den Flüssigkeitsverlust wieder aufzufüllen und den Magen nicht zusätzlich zu belasten. Die Devise lautet: frisch, leicht und vitaminreich!

Saisonales Obst, Gemüse und Gerichte
Viele Menschen verzichten in den Sommermonaten darauf, das Essen zu kochen. Stattdessen sind Salate, rohes Gemüse oder Obst beliebt. Die Nährstoffe bleiben so besser erhalten und werden nicht durch intensives Kochen abgetötet. Die richtigen Zutaten für die leichte Sommerküche gibt der saisonale Kalender vor. Obst und Gemüse, das gerade frisch geerntet wird, ist am Besten!

Grillspaß im Freien
Im Juli erlebt Brokkoli seine volle Blüte. Erbsen, Karotten, Blattsalate, Tomaten und Zucchini haben zu dieser Zeit Saison. Allein aus diesen Zutaten lässt sich bereits ein herzhafter Sommersalat zusammenstellen. Salat kann als Hauptspeise dienen, aber auch als Beilage fungieren. Vor allem wenn spätestens im Juli die Grillsaison eröffnet wird.

Saisongemüse, ein wenig gewürzt, kann zum Fleisch oder Fisch auf den Grill gelegt werden.

Die Nachspeise findet man in den Obstgärten. Aus Erdbeeren und alle anderen Beerensorten, Kirschen, Birnen und Zwetschken lassen sich leckere Desserts zaubern. Erdbeeren und Himbeeren schmecken hervorragend mit etwas Rahm und einem Klecks Honig zum Süßen. In Kombination mit Speiseeis bilden alle Früchte eine optimale Nachspeise für einen gelungenen Grillabend.

Knackiges im August
Im August hat der Mais das Sagen. Mais besteht aus einem Kolben auf dem die kleinen, gelben Maiskörner sitzen. Diese kann man entweder ablösen und in den Salat mischen oder auf eine Pizza streuen.

Den ganzen Kolben samt Körner kann man auch kochen oder in kleine Stücke teilen und auf den Grill legen. Ganz klassisch im Sinne des amerikanischen Barbecues.

Jetzt ist auch die Zeit des Apfels gekommen. Er kann roh, gekocht, gebraten oder gebacken werden. Eine selbst gemachte Apfelsauce peppt jedes Dessert auf. Keine Apfelstückchen geben würzigen Mayonnaisesalaten den letzten Schliff.

Melonen oder ähnliche exotische Früchte haben meist einen sehr hohen Flüssigkeitsgehalt und sind im Sommer eine tolle Alternative zu schweren Süßspeisen.

Heiße Vielfalt
Der große Vorteil der leichten Sommerküche ist, dass sie zeitsparend und wenig aufwändig ist. Es bleibt mehr Zeit, um in der Sonne zu liegen, auf Gartenpartys zu gehen oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Autor: Anita Arneitz / Maria Tutschek

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Leichte Sommer-Küche

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login