Leichte Eierlikör-Marillentorte ohne Backen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 1 Tortenboden
  • 500 g Naturjoghurt
  • 250 g Vanillejoghurt
  • 250 g Magertopfen
  • 250 g Sauerrahm
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Eierlikör
  • 50 ml Marillensaft
  • 10 Stk. Marillen
Sponsored by Cooking Catrin Rezepte

Für die Zubereitung der Leichten Eierlikör-Marillentorte ohne Backen den Tortenboden in kleine Stücke reißen und in eine Schüssel geben. Mit dem Eierlikör übergießen und vermischen. In eine Springform geben und die Masse leicht andrücken.

Das Joghurt, Vanillejoghurt, Topfen und den Sauerrahm in einer Küchenmaschine cremig rühren, den Zucker, Vanillezucker und ca. 50 ml Marillensaft hinzufügen. Die Masse in die Springform gießen und für 24 Stunden im Kühlschrank ordentlich durchkühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren die Marillen halbieren und die Torte mit den Marillenhälften garnieren. Nach Wunsch kann die Leichte Eierlikör-Marillentorte ohne Backen vor dem Servieren noch mit frischem Eierlikör übergossen werden.

 

Tipp

Für Kinder den Eierlikör durch Marillensaft ersetzen.

Den Tortenboden für die Leichte Eierlikör-Marillentorte ohne Backen kann man auch mit einem einfachen Rührteig selbst backen.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 6 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare52

Leichte Eierlikör-Marillentorte ohne Backen

  1. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 28.02.2016 um 22:27 Uhr

    hat diese Torte auch schon jemand ausprobiert, ich mache nämlich ähnliche Torten, doch ohne Blattgelatine oder Quimiq werden solche Massen nicht fest!

    Antworten
  2. Wienerwaldfee
    Wienerwaldfee kommentierte am 08.01.2016 um 12:22 Uhr

    Bitte bei der Zubereitung den Magertopfen ergänzen. Wenn man den übersieht, dann wird die Masse sicher nicht fest genug!

    Antworten
    • ikienboeck
      ikienboeck kommentierte am 08.01.2016 um 14:09 Uhr

      Liebe Wienerwaldfee! Danke für den Hinweis! Wir haben das nun ergänzt. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  3. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 12.10.2015 um 10:27 Uhr

    Tolles Rezept

    Antworten
  4. herbstmensch
    herbstmensch kommentierte am 22.09.2015 um 09:21 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche