Lecsó mit Gyulaer Wurst

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 60 g Räucherspeck
  • 60 g Fett
  • 2 Zwiebel
  • 30 g Paprika (edelsüss)
  • 500 g Paprikas
  • 500 g Paradeiser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Gyulaer Wurst; oder evtl. paprizierte Dauerwurs

Wie nur ganz selten in der ungarische spielt hier der Paradeiser eine den Paprikaschoten ebenbürtige Rolle. Sie gibt dem Gericht nicht nur die Farbe, sondern ebenfalls einen hervorragenden Wohlgeschmack. Lecsó wird entweder als reine Gemüsepfanne bzw. mit Wurst zubereitet. Dieses Rezept aus dem Gebiet jenseits der Theiss kommt selbstverständlich an der Gyulaer Wurst nicht vorbei.

Speck in kleine Würfel schneiden und im heissem Fett kurz anrösten. Zwiebeln kleinhacken und ebenfalls anbräunen. Kochtopf von dem Feuer nehmen und Paprika einstreuen. Als nächstes gib man die entkernten, in Streifchen geschnittenen Paprikas und die überbrühten, abgehäuteten, in Viertel geschnittenen Paradeiser dazu, würzt mit Salz und Pfeffer und lässt alles zusammen bei mässiger Temperatur in etwa dreissig Minute dünsten. Zum Schluss die in Scheibchen geschnittene Wurst einlegen und fünf min mitdünsten.

Als Eintopf zu Tisch bringen. Beliebte Zuspeise: Brot mit Knoblauchbutter.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Lecsó mit Gyulaer Wurst

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche