Lebkuchen-Adventkalender

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 30

Für den Lebkuchen:

  • 30 g Kristallzucker
  • 500 g Waldhonig
  • 50 ml Wasser
  • 370 g Dinkelmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 10 g Hirschhornsalz
  • 10 g Pottasche (Backtriebmittel)
  • 2 Eidotter
  • 1 Ei
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 10 g Zimtpulver
  • 25 g Lebkuchengewürz

Für die Verzierung:

  • 1 Pkg. Schokoglasur
  • 1 Ei
  • 200 g Staubzucker
  • Walnusskerne

Für den Lebkuchen-Adventkalender in einem Topf Kristallzucker, Honig und Wasser unter ständigem Rühren erhitzen.

250 g Dinkelmehl und das Weizenmehl in eine Schüssel geben, das Zucker-Honig-Wassergemisch zugießen und alles gut verkneten. Nacheinander Hirschhornsalz und Pottasche einarbeiten.

Eidotter, Ei, Vanillezucker, Zimt und Lebkuchengewürz schaumig schlagen und in den Teig einarbeiten. Dann das restliche Roggenmehl zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und am besten über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

Backrohr auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, den Teig ca. 15 Min. vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und in Rechtecke (ca. 4 x 6 cm) schneiden. Auf ein Backblech legen und mit etwas Milch bestreichen.

Im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten backen. Den ausgekühlten Lebkuchen mit Schokoglasur überziehen, 24 Stück zur Seite legen und trocknen lassen. Die restlichen mit Walnusskernen belegen.

Für die Zuckerschrift Staubzucker sieben und mit einem Eiklar glatt rühren. In eine dünne Spritztülle füllen und den Lebkuchen-Adventkalender nummerieren.

Tipp

Natürlich können Sie den Lebkuchen-Adventkalender auch mit bunter Zuckerglasur beschriften.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Lebkuchen-Adventkalender

  1. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 30.08.2016 um 09:04 Uhr

    Eine gute Idee! Bei der Zubereitung steht "das restliche Roggenmehl zugeben"... aber bei den Zutaten ist kein Roggenmehl?

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche