Leberpate Baltische Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 Pk. Morcheln, getrocknet, 20 g
  • 60 g Brot (altbacken)
  • 200 ml Wasser (heiss)
  • 50 g Peporoni
  • 150 g Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 300 g Kalbsleber, geschnetzelt
  • 1 EL Erdnussöl
  • 300 g Faschiertes (gemischt)
  • 2 Eier
  • 0.5 Teelöffel Koriander (Pulver)
  • 0.5 Teelöffel Salbeipulver
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Paprika
  • 2 EL Cognac
  • 150 g Bratspeck, in Tranchen
  • 2 Pk. Sulzpulver, für jeweils 2, 5 dl

Die Morcheln für 15 Min. in warmem Wasser einweichen. Das Brot in Würfel schneiden, mit heissem Wasser begiessen, 5-10 Min. ausquellen, dann das Wasser auspressen. Peporoni rüsten (küchenfertig vorbereiten, z. B. schälen, holzige Teile und Schmutz entfernen), entkernen, in sehr kleine Würfeli

schneiden. Zwiebeln und Knoblauch von der Schale befreien, beides klein hacken und in der Butterschmalz kurz andämpfen. Leber hinzufügen und unter Wenden derweil dämpfen,

bis sie die Farbe verloren hat.

Leber aus der Pfanne nehmen, ein wenig auskühlen, dann im Cutter fein zermusen. Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Peperoniwürfel darin unter Wenden 2-3 min dämpfen. Etwas auskühlen, dann gemeinsam mit dem rohen Faschiertes, den Eiern und dem ausgedrückten Brot zur Leber Form, das Ganze gut vermengen, dann die Menge würzen und den Cognac hinzufügen. Herd auf 180 °C vorwärmen.

Ein eckiges

Blech etwa 1 cm hoch mit Wasser auffüllen, in die Ofenmitte schieben und

das Wasser heiß werden. Eine Tortenform (Quicheform) aus Glas (ca. 25x12x7 cm) mit 1/2 der Specktranchen ausbreiten, die Hälfte der Fleischmasse einfüllen, glattstreichen. Die Morcheln gut auspressen (ev. Ein zweites Mal abspülen), dann der Länge nach in die geben legen, mit der zweiten Hälfte der Menge überdecken und diese zum Schluss mit den übrigen Specktranchen belegen.

geben mit

Aluminiumfolie abdecken, dann in das Wasserbad auf das Blech stellen und die Pat‚ derweil 50-60 min im Dampf gardünsten. Hie und da Wasser dazufügen. Mit

einer Nadel prüfen, ob die Menge gar ist.

geben aus dem Herd nehmen, ein klein bisschen auskühlen.

Die Sulz nach Anleitung auf der Packung kochen, dann die heisse Sulze über die Pat‚ in die geben gießen und erstarren. Zum Servieren die Pat‚ stürzen und in Tranchen schneiden, auf Salatblätter

anrichten.

lassen)

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Leberpate Baltische Art

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche