Le grand couissot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Wildschweinkeule
  • 0.5 Sellerie (Knolle)
  • 3 Zwiebel
  • 10 Pfefferkörner
  • 3 Petersilienwurzeln
  • 3 Karotten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 Thymiansträusschen
  • 700 ml Rotwein; Bordeaux
  • 1000 ml Rindsuppe
  • 3 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Piment (Neugewürz)
  • 2 Eier
  • Öl
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Salbei

Obelix mag es stets ganz. Am Spiess gebraten und möglichst mehrere davon. Die Rede ist von dem Wildschwein. Und die gab's damals in den Wälden der Bretagne massenhaft. Heute gehört eine Wildschweinkeule zu den winterlichen Delikatessen. Und in Frankreich kennt man ein paar sehr gute Rezepte dafür. Darunter gilt unter Feinschmeckern als eines der Besten: Le grand cuissot.

Wildschwieinkeule genau häuten und von den letzten Resten der Schweineschwarte befreien.

Aus der klare Suppe nehmen (die später für eine Suppe verwendet wird), gut abrinnen. Vollkornbrot zerbröseln, mit Zimt, Zucker, Nelke, Öl und Eiern durchrühren.

Keule leicht mit Öl, dann mit gesondert scharfem Senf bepinseln. Schwarzbrotmischung darüberstreuen, ein kleines bisschen fest drücken, mit Öl beträufeln und 20 Min. im heissen Herd überbacken.

Unser Tipp: Verwenden Sie lieblichen Rotwein für eine süßliche Note und eher trockenen Wein für geschmacksintensive, pikante Speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Le grand couissot

  1. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 16.06.2014 um 06:09 Uhr

    fantastisch -- kenne ich bisher nur als Braten geschmort ..Danke für das Rezept ..

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche