Lavendelcreme brulée

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 0.50 l Sahne
  • Rohrzucker
  • 1 Esslöffel Lavendelblüten
  • 6 Eigelb
  • 8 dag Zucker
  • 0.20 l Milch

Garnitur:

  • 2 Esslöffel Honig
  • Butter
  • 4 Williams-Christ-Birnen, reif
  • 1 Teelöffel Lavendelblüten

(Crème brulée à la Lavande) Lavendel kommt von Waschen - dem lateinischen Wort "lavare", denn schon in der Antike nutzten Menschen das Küchenkraut als Duftstoff zur Körperpflege.

Die Pflanze mit den grüngrauen Blättern und den filigranen violetten Blüten stammt aus dem Mittelmeerraum. Heute blüht der Lavendel in jedem dritten Vorgarten, in grossem Stil wird er allerdings vor allem in Frankreich angebaut, wo Öl daraus destilliert wird, mittlerweile gibt es grosse Lavendelfelder aberwirklich in Ungarn und Bulgarien.

Zwar ist das Küchenkraut in jedem Säckchen Küchenkräuter der Provence enthalten, als einzelnes Gewürz allerdings benutzt man es seltener.

Der Sternekoch Holger Berens von dem Düsseldorfer Restaurant "Berens am Kai" bereitet für seine Gäste eine Crème brulée mit karamellisierter Lavendel-Birne zu.

Giessen Sie Sahne und Kuhmilch in einen Kochtopf und heiß machen die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze. Rühren Sie indessen die Eigelbe in einem grossen Gefäss mit 80 g Zucker cremig. Wenn die Kuhmilch-Sahne fast blubbert, geben sie die Lavendelblüten in den Kochtopf, lassen alles zusammen aufwallen lassen und giessen die Mischung auf die Ei-Zucker-Menge. Gut vermengen und anschliessend mit der Flüssigkeit abschrecken lassen.

Heizen Sie den Ofen auf 90 Grad Celsius vor. Die erkaltete Crème brulée-Menge passieren Sie in diesem Zusammenhang durch ein feines Sieb in die Dessertschalen.

Sie könnenauch Tassen heranziehen, die Hauptsache ist, dass die Gefässe nicht zu gross sind: nicht höher als 3 cm, nicht grösser als 120 mm im Durchmesser. In grösseren Gefässen stockt die Crème nachher nicht gleichmässig oder sonst sie flockt aus. Am besten stellen Sie die Förmchen auf das Blech und schieben es in den Ofen, um die Menge bei 90° Celsius eine Stunde stocken zu. Anschließend muss sie zuerst abschrecken.

Streuen Sie auf die kalte Crème brulée ein wenig Rohrzucker und karamellisieren Sie die Oberfläche mithilfe eines Gasbrenners - den gibt es im Baumarkt zu kaufen. Zur Not können Sie Ihren Puddingin der Tat unter dem sehr heissen Rost in Ihrem Ofen karamellisieren.

Zu guter Letzt sollte die Crème brulée mit einem köstlichen hellbraunen Schmelz überzogen sein.

aeuterkueche_lavendel. Pdf

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Lavendelcreme brulée

  1. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 10.07.2014 um 06:11 Uhr

    Tolle Kombination .. werde ich mal probieren

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche