Lauwarmer Spargelsalat mit Koriandervinaigrette

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Stangenspargel
  • 1 Bund Koriander
  • 30 ml Balsamicoessig (weiss)
  • 60 ml Spargelwasser
  • 60 ml Nussöl
  • 60 ml Traubenkernöl
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Teelöffel Sesamöl
  • 40 ml Pflaumenwein (ersatzweise Creamsherry oder gemäßigter
  • Portwein
  • 1 Teelöffel Senf (scharf)
  • 1 Teelöffel Ingwer (frisch gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Butter
  • Zitronen (Saft)

1. Den Stangenspargel von der Schale befreien und in Salzwasser mit einer Prise Zucker, ein wenig Saft einer Zitrone und einem Stücke Butter in 10 bis 15 Min. al dente machen. Aus dem Kochtopf nehmen und kurz unter kaltem Wasser abschrecken.

2. 60 ml von dem Spargelwasser gemeinsam mit dem Balsamico sowie dem Pflaumenwein, den Ölen, dem geriebenen Ingwer, einem TL Pfeffer, Salz, Senf und ein bisschen Zucker in einen Mixbecher Form und mit einem Mixstab oder evtl. Eischnee-besen cremig schlagen.

Den Koriander in zarte Streifen schneiden.

3. Den unteren Stangenteil des Spargels diagonal in zwei Zentimeter lange Stückchen schneiden. Die Spargelköpfe zur Verzierung ein wenig länger. Die Spargelabschnitte in einer beschichteten Bratpfanne gemeinsam mit der Salatsauce kurz erwärmen und den Koriander unterziehen. Anschliessend alles zusammen auf einem Teller anrichten und mit Weissbrot beziehungsweise in der Bratpfanne gerösteten Crostinis zu Tisch bringen.

Falls von der Koriandervinaigrette ein klein bisschen übrig bleibt: Sie hält sich im Kühlschrank fest verschlossen in einem Glas wenigstens eine Woche und schmeckt genauso sehr gut zu Blattsalaten oder gebratenen Gambas.

Varianten: * Köstlich schmeckt der lauwarme Spargelsalat ebenfalls mit Orangenfilets (drei bis vier je Person) oder evtl. halbierten Kumquats, die man ebenfalls vor dem Anrichten kurz mit in die Bratpfanne gibt.

* Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, kann je Person ein gebratenes Kaninchenfilet zum Spargelsalat zu Tisch bringen.

* Fischliebhaber sollten ihn mit Thunfischcarpaccio kosten.

Dafür 400 Gramm Tunfischfilet in Sushiqualität in Klarsichtfolie einschlagen, fest in Aluminiumfolie einpacken und für wenigstens fünf Stunden in das Gefriergerät Form. Anschliessend das Fischfilet dünn aufschneiden und auf einen leicht mit Sesamöl eingepinselten Teller fächerförmig anrichten.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare0

Lauwarmer Spargelsalat mit Koriandervinaigrette

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche