Lauwarmer Himbeer-Zitronen-Kuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Zitronencreme:

  • 500 g Crème fraîche
  • 3 Eier
  • 80 g Zucker
  • 2 Zitronen

Zuckerteig (*):

  • 75 g Staubzucker
  • 125 g Butter (weich)
  • 2 Eidotter
  • 225 g Mehl
  • 25 g Weizenstärke; o.Maizena

Belag:

  • 500 g Himbeeren
  • Staubzucker (zum Bestäuben)

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

(*) Pieform von 27-28 cm ø.

Crème fraîche und Eier in eine ausreichend große Schüssel Form und gut durchrühren, aber nicht cremig schlagen. Den Zucker, die abgeriebene Schale der Hälfte der Zitronen sowie den Saft aller Zitronen unterziehen.

Die Krem wenigstens 120 Minuten abgekühlt stellen.

Für den Zuckerteig Staubzucker, Butter und Eidotter in eine ausreichend große Schüssel Form und gut verrühren. Mehl und Weizen- beziehungsweise Maizena dazusieben und das Ganze schnell zu einem glatten Teig zusammenfügen. Kurz abgekühlt stellen.

Den Teig zwischen Frischhaltefolie auswallen. Die gut gebutterte und leicht mit Mehl bestäubte geben damit ausbreiten. Den Boden mit einer Gabel regelmässig einstechen. Ein Pergamtenpapier über den Teigboden legen und getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken daraufgeben.

Den Boden im auf 200 Grad aufgeheizten Herd auf der untersten Schiene etwa zwanzig min blind backen. Herausnehmen. Die Ofentemperatur auf 125 Grad reduzieren.

Hülsenfrüchte und Pergamtenpapier entfernen. Die Zitronencreme hineingeben. Im 125 °C heissen Herd ungefähr siebzig min eher stocken als backen; der Kuchen soll keine Farbe annehmen.

Den heissen Zitronenkuchen im ausgeschalteten und geöffneten Herd etwa dreissig Min. ruhen.

Die Himbeeren auf der Oberfläche des Kuchens anordnen und mit Staubzucker bestäuben.

(*) Zuckerteig - Mürbeteig gibt es in vielen Varianten, und genauso die Zubereitungsarten unterscheiden sich. Der vorliegende Teig kann sehr gut mit dem Rührgerät hergestellt werden; er ist dann ein klein bisschen weicher als herkömmlicher Mürbeteig und lässt sich gut auswallen. Wichtig dabei ist, dass der Teig nur gerade so lange gerührt wird, bis er zusammenhält, sonst wird er bei dem Backen gerne brüchig.

Bleibt ein Teigrest übrig, packt man ihn luftdicht in Folie ein, dann hält er sich im Kühlschrank gut 1 Woche.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Lauwarmer Himbeer-Zitronen-Kuchen

  1. Yoni
    Yoni kommentierte am 25.05.2015 um 05:59 Uhr

    sicher gut

    Antworten
  2. Gewinn
    Gewinn kommentierte am 25.05.2014 um 13:36 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche