Laugenbrezen, Selbstgemacht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 15

  • 40 g Germ
  • 0.5 Tasse Wasser (30 °C )
  • 500 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 250 ml Lauwarmes Wasser (30 °C )
  • 1 EL Salz
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • Fett (für das Backblech)
  • 5 g Natron
  • 1000 ml Wasser
  • 25 g Salz (grob)

Die Germ zerbröckeln und in der halben Tasse Wasser zerrinnen lassen. Das Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben, in der Mitte eine Ausbuchtung eindrücken, die aufgelöste Germ hineingiessen und von der Mitte her mit dem Mehl mischen.

nach und nach Wasser und Salz dazugeben. Den Teig gut durch arbeiten, bis er Blasen wirft und sich von der Backschüssel löst. Auf eine mit Mehl bestäubten Fläche heben, rund wirken und eine lange Rolle formen. In in etwa 15 gleichlange Teile schneiden, die Teigstücke zu Röllchen (ca. 30 cm ) auswalken, die in der Mitte dick und an den Enden dünn sind. Brezel formen, abdecken und 10 min gehen.

In der Zwischenzeit das Wasser mit dem Natron aufwallen lassen, die Brezeln hineingleiten und nach einer halben Minute vorsichtig mit dem Schaumlöffel herausnehmen, auf ein heisses, gefettete Bachblech legen, mit Salz überstreuen und in das vorgeheizte Backrohr (200 °C - mittlere Schiene) schieben.

Die Brezen sind nach 25 bis 30 Min. gar. Herausnehmen und zu Leberkäs, Bier, Wein, Weisswürstl und so weiter dienieren.

Info: Natronlauge nicht mit Aluminiumteile in Verbindung bringen da starke Korrosion an den Teilen entsteht und dann die Sachen recht unansehnlich werden! Es sollten alle Teile, auch aus Edelstahl die mit der Lauge in Berührung kamen, ausführlich gereinigt werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Laugenbrezen, Selbstgemacht

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche