Laugenbretzeln, Laugenhoernle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Hefeteig:

  • 250 g Mehl
  • 50 g Germ
  • 750 ml Lauwarmens Wasser; knapp
  • 30 g Salz
  • 50 g Zucker
  • 125 g Butter

Lauge:

  • 1500 ml Wasser
  • 50 g Natriumhydroxidplätzchen; (Naoh)

Germteig aus obigen Ingredienzien machen, gut gehen (doppeltes Volumen). Stückchen klein schneiden, rollen, zu Brezeln formen.

Auf gebuttertes Backblech legen, 20 Min. gehen. Vorsichtig mit der angerührten Lauge einpinseln. Bei 230 C ca. 15 Min. lang backen. Die exakte Backzeit muss man ausprobieren, hängt von der Dicke der Teiglinge ab und wie kross man die dünneren Stellen haben will.

Thomas Nagel: Zumindest in Südwestdeutschland wird Laugengebäck mit Natronlauge hergestellt. Beim Backen mit hoher Hitze finden verschiedene chemische Prozesse der Lauge mit dem Teig statt, die klassische Textur und der Wohlgeschmack entsteht. Das Abbauprodukt mag dem von Natron ähnlich sein, aber flach nicht nur allein. Die "Heimbaeckerrezepte" mit aufgelöstem Natron sind zweitklassig und nicht authentisch, sowas druckt man nur ab, weil man die Personen von dem gefährlichen Hantieren mit Natronlauge abhalten will. Was ja ebenfalls ein guter Grund ist. Es gibt bei dem Bretzgenmachen noch mehr Feinheiten, aber das ufert nun aus. Ab einem gewissen Breitengrad gibts eh keine guten Bretzgen mehr

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Laugenbretzeln, Laugenhoernle

  1. Renate51
    Renate51 kommentierte am 22.09.2014 um 05:54 Uhr

    einfach spitze

    Antworten
  2. Eintopf48
    Eintopf48 kommentierte am 22.11.2013 um 17:12 Uhr

    einfach pikant

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche