Lasagne von Orangencrêpe und Nougat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Crêpeteig::

  • 100 g Mehl (gesiebt)
  • 250 ml Vollmilch
  • 6 Dotter
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Zucker
  • 40 ml Cointreau
  • 50 g Butter
  • 200 ml Orangenjus (reduzierter Orangensaft)

Nougatmousse::

  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • 4 g Blattgelatine in Wasser eingeweicht (2 Blatt)
  • 40 ml Rum
  • 40 ml Cognac
  • 125 g Nougat
  • 30 g Schoko (zartbitter)
  • 300 g Schlagobers (geschlagen)
  • 4 Orangen, filetiert
  • 20 g Kakaopulver

* Für den Crêpeteig das Mehl und die Milch zu einem glatten Teil rühren. Zucker, Eidotter, Salz und Cointreau hinzfügen und durch ein feines Sieb gießen. Den Teig eine Stunde abgekühlt stellen und dann in einer beschichteten Bratpfanne mit Butter schmale Crêpes zu Ende backen.

* Orangenjus aufwallen lassen, abkühlen und die Crêpes 30 Min. darin abkühlen. Anschliessend die Crêpes auf einem Kuchengitter ausgebreitet abrinnen.

* Für die Nougatmasse das Ei mit dem Eidotter in einer Backschüssel im Wasserbad bei circa 45 Grad warm und kremig rühren.

* Die eingeweichte Gelatine auspressen, Rum und Cognac erwärmen und die Gelatine darin zerrinnen lassen. Nougat und Zartbitterschokolade grob zerkleinern und in einer Backschüssel im heissen Wasserbad flüssig werden. Das flüssige Nougat unter die Eimasse Form und glatt rühren. Anschliessend die aufgelöste Gelatine mit dem Alkohol unterziehen. Zum Schluss ein Drittel der geschlagenen Schlagobers einrühren und die Nougatmasse in die übrigen 2/3 Schlagobers vorsichtig unterziehen.

* Nougatmousse abwechselnd mit den durchtränkten, abgetropften Orangencrêpes schichtweise in ein rundes beziehungsweise rechteckiges Gefäß hineingeben und acht Stunden durchkühlen. Die Orangenfilets mit zurückgebliebenem Orangenjus mischen und gut durchziehen.

Anrichten: * Nougatmousse aus der geben stürzen und mit Kakaopulver bestäuben.

2 Zentimeter dicke Scheibchen klein schneiden und auf vier Teller legen.

Das Orangenragout filigran rundum anrichten.

Weintipp: * Pinot Gris Beerenauslese Wittmannshof, Burgenland/Österreich. Weinglastyp: Dessertweine, vorher Öffnen: 1 Stunde, dekantieren: ja.

Bewertung Spirituosen: Teure Ingredienzien Käthe ist Mutter von sieben Kindern. Für ihre elf Enkelkinder hat sie immer noch Lust zu herstellen. Für Servicezeit Kostprobe bereitete sie dieses Dessert von Joachim Wissler zu. Alle Ingredienzien hat Käthe in den Geschäften rund um ihren Wohnort bekommen. Rum und Cognac kaufte sie bei dem Discounter, die Eier frisch von dem Bauernhof. Es gibt Teegeschäfte, die Gewürze ebenfalls lose verkaufen. Dort bekam sie frischen Sternanis. Käthe kam mit dem Rezept insgesamt gut zurecht, nur den Crêpeteig hat sie nach eigener Vorstellung ein kleines bisschen abgewandelt. Tipp von dem Profi: Bei den Crêpes sparsam mit dem Mehl umgehen, da sie abgekühlt gegessen werden und weniger "teigig" schmecken, jeweils weniger Mehl verwendet wurde. Wer auf Gelatine verzichten will, kann weniger Lagen herstellen und dann den Nachtisch sehr abgekühlt zu Tisch bringen. Auch das Dessert ist nicht gerade preisgünstig. Käthe zahlte zirka 40 Euro, teuer sind in erster Linie die Spirituosen.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Lasagne von Orangencrêpe und Nougat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche