Lasagne von Kohlrabi und Saibling mit Blattspinat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 mittlere Kohlrabi
  • 300 g Saiblingsfilets (filetiert, enthäutet und entgrätet)
  • 300 g Blattspinat
  • 2 mittlere Salatgurken (bzw. Minigurken )
  • 1 kleiner Bund Dille (frisch)
  • Salz (aus der Mühle)
  • 2 Schalotten; abgeschält und fein gewürfelt
  • 2 Esslöffel Butter
  • 12.5 cl Weisswein
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Muskat
  • 1 Stück Zitrone (Saft)

Für die Lasagne von Kohlrabi und Saibling den Kohlrabi von der Schale trennen und mit einem scharfen Küchenmesser beziehungsweise mit der Brotschneidemaschine in circa zwei bis drei Millimeter schmale Scheibchen kleinschneiden. Mit einem Ausstecher gleichmäßig groß durchstechen und in Salzwasser bissfest kochen. Anschließend in geeistem Wasser sofort abkühlen. Den Blattspinat reinigen, die groben Stiele herausschneiden und sehr ordentlich abspülen. Am besten eignet sich noch junger Blattspinat. Ebenfalls ganz kurz in Salzwasser blanchieren und gleichermaßen in geeistem Wasser sofort abkühlen, damit er seine Farbe behält.

Die Saiblingsfilets diagonal in schmale Scheibchen kleinschneiden, wie bei dem Räucher- oder alternativ Gravedlachs, und mit Salz, Pfeffer und Saft einer Zitrone würzen. Den Blattspinat mit Butter und Schalotten in einem Kochtopf anschwitzen mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Darauf die Kohlrabischeibe dünn mit dem warmen abgeschmeckten Blattspinat und mit dem rohen Saibling belegen, alles zusammen abermals wiederholen.

Somit entsteht ein geschichteter Turm aus Kohlrabi, Saibling und Blattspinat. Nicht zu hoch bauen, alternativ verliert er bei dem Garen seine Form und fällt um.

Die vier Türmchen in Geschirr geben und mit Weißwein eingießen. Im aufgeheizten Ofen bei 200° Celsius circa 15 Minuten andünsten. Inzwischen die Gurken von der Schale trennen, mit einem Löffel das Kernhaus herauskratzen und entweder in kleine Würfel bzw. in zwei Zentimeter dicke Scheibchen kleinschneiden. In einem Kochtopf mit ein klein bisschen Butter, ohne dass die Stücke Farbe heranziehen, anschwitzen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen und vor dem Servieren mit frisch geschnittenem Dill mischen.

Die Lasagne aus dem Backofen heranziehen, den übrigen Blattspinat und das Gurken-Dillgemüse auf vorgewärmte Teller platzieren, die Lasagne in die Mitte stellen.

Lasagne ist ein Klassiker in der italienischen Pasta-Küche. Es besteht aus dünnen Nudelblättern, die alternierend mit Bolognese und Käse geschichtet wird. In diesem Lasagne von Kohlrabi und Saibling Rezept sind die dünnen Nudelblätter durch schmale Kohlrabischeiben ersetzt.

 

Tipp

Verwenden Sie jungen, zarten Spinat vom Bauernmarkt für die Lasagne von Kohlrabi und Saibling.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Lasagne von Kohlrabi und Saibling mit Blattspinat

  1. claus.jetschin
    claus.jetschin kommentierte am 21.12.2013 um 12:31 Uhr

    Was bitte sind 1500 cmin ??

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 23.12.2013 um 14:39 Uhr

      Lieber Claus! Wir haben dieses Rezept bereits korrigiert. Gemeint waren hier 15 Minuten. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche