Lasagne # 1

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Hackfleischsosse:

  • 1 md Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 2 Selleriestengel
  • 150 g Frischer, fetter Speck
  • 300 g Rinderhack
  • 3 EL Paradeismark
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Rosmarinnadeln
  • Salz
  • Pfeffer

Béchamelsauce:

  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 600 ml Milch
  • Muskat

Ausserdem:

  • Öl (für die Form)
  • 300 g Lasagneblätter
  • 150 g Parmesan
  • 40 g Butter

Die Zwiebel abziehen, die Karotte sowie den Sellerie reinigen und abschälen. Alles Gemüse klein hacken. Den Speck fein würfelig schneiden - wenn er zu weich ist, vorher kurz in das Gefriergerät legen. Den Speck in einem Kochtopf bei starker Temperatur kurz anbraten, das gehackte Gemüse dazugeben und 2 min weichdünsten. Das Faschierte untermengen und krümelig rösten. Als nächstes das Paradeismark mit Wasser durchrühren und dazugeben. Das Ragout mit Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und bei geschlossenem Deckel bei schwacher Temperatur gut 1 Std auf kleiner Flamme sieden. Zwischendurch ab und zu umrühren. In der Zwischenzeit die Béchamelsauce kochen. Die Butter zerrinnen lassen, das ehl darin hell anschwitzen, die Milch zugiessen und dabei herzhaft mit dem Quirl rühren. Salzen und eine halbe Stunde kochen bei schwacher Hitze ausquellen. Mit Muskatnuss nachwürzen. Eine feuerfeste geben mit Öl ausstreichen. Den Boden mit einer Schicht Lasagneblätter ausbreiten und darauf 2 EL Ragout verstreichen. Eteas Parmesan (frisch gerieben) darüber streuen und dann ein weiteres Mal eine Schicht Lasagneblätter ausbreiten. Diesmal mit Béchamelsauce bestreichen und ein weiteres Mal mit Käse überstreuen. Als nächstes weitere Lagen, abwechselnd mit Ragout und Béchamelsauce in die geben schichten. Die letzte Lage sollte Béchamelsauce mit Käse sein. Darauf die Butter in großen Flocken gleichmäßig verteilen. Den Auflauf in den auf 220 Grad aufgeheizten Backrohr auf die mittlere Schiene stellen und etwa 25 min Backen, bis sich die Oberfläche bräunt.

Die gesamte Lasagne lässt sich genauso gut einfrieren. Oder nur die Saucen einfrieren und bei Bedarf in der Mikrowelle entfrosten, dann normal weiterverwenden.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Lasagne # 1

  1. Yoni
    Yoni kommentierte am 04.08.2015 um 05:51 Uhr

    super

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche