Lammkeule nach Jägerart

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 3000 g Lammkeule
  • 250 ml Weisswein (trocken)
  • 50 ml Weissweinessig
  • 2 EL Rosmarinnadeln (frisch)
  • 4 Sardellenfilets
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Chilischoten (frisch)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 3 Lorbeerblätter

Fett und Häute an der Keule klein schneiden. Wein und Essig mit dem Rosmarin vermengen. Sardellenfilets abbrausen, klein hacken und mit 1 El Öl im Mörser zerreiben, dann in die Weinmischung rühren. Chilischoten unter Wasser entkernen, in zarte Streifen schneiden. Knoblauch schälen und zermusen. Beides in die Weinmischung rühren. Keule in einen Tiefkühlbeutel (6 Liter) legen. Marinade zugiessen, dabei feste Bestandteile auf das Fleisch gleichmäßig verteilen. Beutel um die Stelze fest

verschnüren, damit nichts herauslaufen kann. Keule abgekühlt stellen und 12 Stunden (eine Nacht lang) einmarinieren Keule aus dem Beutel nehmen, rundum mit Salz würzen, in den Bräter legen, Marinade und Lorbeer dazugeben. Restliches Öl über die Keule gießen.

Dabei feste Bestandteile von dem Fleisch abspülen. Keule im aufgeheizten Herd (200 °C , GAs 3, 2. Einschubleiste von unten) insgesamt 2 ein Viertel bis 2 1/2 Stunden rösten.

Keule aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Röststoffe mit einem Pinsel von den Bräterwänden lösen, ein Achtel Liter heisses Wasser zugiessen, einmal aufwallen lassen. Lammkeule mit Bratensaft, gratinierten Fenchelscheiben und Landbrot zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Lammkeule nach Jägerart

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche