Lammgulasch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 2000 g Lammfleisch (ausgelöste Schulter, auch Wade bzw.
  • Hals)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 2 EL Delikatesspaprika
  • Rosenpaprika nach Wahl
  • 1 EL Paradeismark
  • 1 EL Essig
  • 1000 ml Wasser
  • 3 Erdäpfeln, dick
  • 2 Thymian (Zweig)
  • 1 Rosmarin (Zweig)
  • 2 Paradeiser
  • 2 Helle ungarische Spitzpaprika

Das Fleisch groß würfeln. In einem flachen Kochtopf portionsweise in Öl anbraten, dabei mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen.

Gewürfelte Zwiebeln erst zufügen, wenn das Fleisch rundherum schön knusprig ist, dann die Temperatur reduzieren und die Zwiebeln eher weichdünsten als rösten.

Gehackten Knoblauch und möglichst exakt und sehr klein gewürfelte Karotten unterziehen. Schliesslich alles zusammen mit Paprika bestäuben und das Paprikamark bzw. Paradeismark (Achtung: salzig!) zufügen.

Essig darüber träufeln, wenn alles zusammen rot leuchtet, und bevor es zu brutzeln beginnt, mit Wasser löschen. Die Kräuterzweige einlegen. Zugedeckt insgesamt eine gute Stunde leicht wallen.

Nach der halben Zeit die gewürfelten Erdäpfeln, nach einer weiteren guten Viertelstunde vielleicht die gehäuteten und gewürfelten Paradeiser sowie die in ebenso kleine Würfel geschnittenen Paprika untermengen.

Als letzten Schritt die Küchenkräuter herausholen und wegwerfen. Nach Wunsch stattdessen Petersilie beziehungsweise Schnittlauch unterziehen. In einer Terrine zu Tisch bringen.

Man isst das Lammgulasch mit einem Löffel aus tiefen Tellern. Dazu braucht man nicht mehr als herzhaftes Bauernbrot.

Getränk: ein fruchtiger Rotwein, bspw. aus Ungarn oder dem Burgenland, das einst ja zu Ungarn gehörte und wo heute ausgezeichnete Rotweine gekeltert werden. bspw. ebenso die neuerdings aus Frankreich importierten Sorten Syrah, Merlot und vor allem Cabernet Sauvignon.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Lammgulasch

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche