Labskaus Tradition aus Ost und West

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Labskaus Mecklenburger Art:

  • Ingredienzien für vier Leute
  • 250 g Corned Beef
  • 250 g Gepökeltes Schweinefleisch
  • 600 g Erdäpfeln
  • 100 g Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 80 ml Rindsuppe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 4 Spiegeleier
  • 4 Rollmöpse
  • 2 EL Schnittlauch (Röllchen)
  • Thymian

Holsteiner Labskaus Mit Matjesholsteiner Art:

  • Ingredienzien für vier Leute
  • 300 g Corned Beef
  • 600 g Erdäpfeln
  • 2 Matjesfilet
  • 100 g Zwiebel (fein gewürfelt)
  • 2 EL Olivenöl
  • 80 ml Rindsuppe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 4 Spiegeleier
  • 4 Rollmöpse
  • 4 sm Essiggurken
  • 200 g Bete (aus dem Glas)
  • 2 EL Schnittlauch (Röllchen)
  • Thymian

1. ) Mecklenburger Art - Vorbereitung (circa eine halbe Stunde):

Erdäpfeln putzen, machen und von der Schale befreien. Zwiebeln in heisser Butter glasig dünsten*, Corned Beef dazugeben, mit einer Gabel zerdrücken, durch den Fleischwolf gelassenes Pökelschweinefleisch dazugeben, gut einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

gekochte, geschälte Erdäpfel mit der Gabel hineindrücken, klare Suppe unterrühren und mit Muskatnuss nachwürzen.

In heissem Olivenöl Spiegeleier rösten. Vom Labskaus Nockerl abstechen, auf flachen Teller rundherum setzen, Rollmops und Spiegelei mit ansetzen, Labskausnocken mit Schnittlauch überstreuen, mit Thymianzweig garnieren.

2. ) Holsteiner Labskaus mit MatjesHolsteiner Art - Vorbereitung (circa eine halbe Stunde):

Erdäpfeln putzen, machen, von der Schale befreien. Zwiebeln in heissem Olivenöl glasig dünsten*, Corned Beef dazugeben, mit der Gabel zerdrücken, klein gewürfelte Matjes mit unterrühren, mit Pfeffer würzen, mit Rindsuppe aufgießen, unterrühren. gekochte, geschälte Erdäpfel mit der Gabel hineindrücken und mit Muskatnuss nachwürzen.

Spiegeleier in heissem Olivenöl zu Ende backen. Labskaus mit EL Nockerl abstechen, auf flachem Teller ansetzen, rote Rüben in Streifchen geschnitten auf Tellermitte anrichten, Rollmops und Spiegelei mit ansetzen. Gurken in Fächer geschnitten mit anlegen, Labskausnocken mit Schnittlauch überstreuen und mit Thymianzweig garnieren.

(*= ein wenig andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des Rezeptes)

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Labskaus Tradition aus Ost und West

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche