Kushi-Variation

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Riesengarnele
  • 2 Wachteleier
  • 2 Jakobsmuscheln
  • 1 Paprika
  • 1 sm Melanzani
  • 1 sm Zucchini
  • 6 Ginkonuesse
  • 80 g Dünn geschnittenes Beiried
  • 30 g Gouda bzw. Edamer
  • 20 g Enoki-Schwammerln
  • 2 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 Zwiebel

Teig:

  • 1 Ei
  • 150 ml geeistem Wasser
  • 125 g Tempuramehl
  • Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • Holzspiesse

Für Die Yakitori-Sauce:

  • 210 ml Sake
  • 45 ml Mirin
  • 200 ml Sojasauce (dunkel)
  • 30 g Zucker

Für Die Sesamsauce:

  • 360 ml Dashi
  • 90 ml Mirin
  • 90 ml Koikuchi (Sojasauce)
  • 1 EL Misopaste
  • 15 g Knoblauch (in Scheibchen geschnitten und kross gebraten)
  • 0.5 EL Knoblauchöl
  • 3 EL Erdnusscreme

Für Die Ponzu-Sauce:

  • 100 ml Zitronen (Saft)
  • 100 ml Limettensaft
  • 90 ml Reisessig
  • 200 ml Sojasauce (dunkel)
  • 30 ml Tamari Sauce
  • 45 ml Mirin
  • 10 g Bonitoflocken
  • 5 Cm-Stück Kelp ( Kombu)

Beilage:

  • Salat (gemischt)

Salatsauce:

  • 100 ml Tonkatsu Sauce
  • 50 ml Tomatenketchup
  • 20 ml Austernsauce

Gemüse säubern in mundgerechte Stückchen schneiden, Speck in Quadrate schneiden. Die einzelnen Ingredienzien jeweils nach persönlichem Gusto in x- beliebiger Folge auf die Holzspiesse stecken. Ingredienzien für die einzelnen Saucen durchrühren. Die Ponzu-Sauce 24 Stunden ruhen. Passieren und im Kühlschrank behalten.

Für den Teig das Ei mit dem geeistem Wasser leicht aufschlagen, folgend das Mehl dazugeben und rasch durchrühren. Nicht vollkommen glatt rühren.

Es können ruhig noch ein paar kleine Mehlklümpchen vorhanden sein.

In einer tiefen Bratpfanne ausreichend Öl erhitzen, Spiesse in den Backteig eintauchen und frittieren.

Die Ingredienzien für die Yakitori-Sauce durchrühren und ein Mal aufwallen lassen.

Einige Spiesse mit der Sauce bestreichen und entweder grillen beziehungsweise in einer Bratpfanne mit ganz wenig Öl rösten.

Ingredienzien für die Vinaigrette miteinander durchrühren.

Spiesse mit den Saucen und dem marinierten Blattsalat anrichten. Dazu passt Langkornreis.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kushi-Variation

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte