Woher kommt der kühle Genuss?

Kurze Eis-Geschichte

Auch wenn man es den Italienern zutrauen würde: Das Speiseeis wurde im alten China erfunden. Bereits vor 5.000 Jahren ließen sich die chinesischen Herrscher tief in der Erde gelegene mit Holz verkleidete Eislager anlegen, in denen Schnee oder Natureis gelagert wurde. Es wurde im Sommer zur Kühlung von Getränken verwendet.

400 v. Chr. kannte man Eis als Genussmittel auch schon in Europa, von Hippokrates ist bekannt, dass er Eis als schmerzstillendes Mittel bei Entzündungen, Schwellungen und Bauchschmerzen verschrieb.

In der Antike wurden dem Eis dann zerdrückte Früchte und Honig beigemengt, doch mit dem Untergang des Römischen Reiches verlor sich das Wissen über die Zubereitung eisgekühlter Desserts und Getränke in Europa wieder.

Im Orient mischte man Eis indes schon mit Fruchtsirup, Wein und Gewürzen. Natürlich war dieses Eis ein Genuss für die Oberschicht, man musste das Natureis schließlich oft von weit her aus den Bergen holen, in großen unterirdischen Kammern lagern und nach der Zubereitung sofort konsumieren.

Ende des 13. Jahrhunderts beschrieb Marco Polo die Herstellung einer Kältemischung aus Schnee, die er in China kennen gelernt hatte. Und so gelangte das Wissen um die Eisherstellung nach Italien, wo es bald zu einer Spezialität wurde. Unter anderem auch dadurch, dass man die kühlende Wirkung von Salpetersalz entdeckte. Nun stand dem Siegeszug des Eises nichts mehr im Wege.

Die ersten schriftlichen Rezepte tauchten Ende des 17. Jahrhunderts auf, nun wurden längst Schokolade, Zimt oder Rosenwasser beigemengt. 1775 schrieb der Neopolitaner Filippo Baldini das erste Buch über die Kunst der Eisbereitung.


In Frankreich bot 1660 zum ersten Mal ein Italiener Eis in seinem Kaffeehaus an und nur wenige Jahrzehnte später folgten Kaffeehäuser in ganz Europa dem Beispiel.

Im 18. Jahrhundert eröffnete in Paris ebenfalls ein Italiener das erste richtige Eisgeschäft, so wie wir sie heute kennen.

In Amerika wurde schließlich im 19. Jahrhundert die erste Eismaschine erfunden, nach deren Prinzip auch die heutigen Maschinen noch funktionieren. 1851 wurde in Baltimore die erste Speiseeisfabrik gegründet. Massentauglich wurde Speiseeis dann im späten 19. Jahrhundert durch die Erfindung der Kältemaschine von Carl von Linde, nach dessen Prinzip heute noch unsere Kühlschränke funktionieren.

Eis am Stiel wurde 1903 von Harry Bust erfunden und das Softeis entstand Mitte des 20. Jahrhunderts in Großbritannien.

Autor: Mirjam Reither

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Kurze Eis-Geschichte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login